Zu den Inhalten springen

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Zahlen und Fakten

 

Auf der Anästhesiologischen Intensivtherapiestation werden auf 14 Behandlungsplätzen jährlich etwa 1400 Patienten behandelt.

Das Ärzteteam betreut zusätzlich nachts etwa 1200 Patienten pro Jahr im zentralen Aufwachraum.

Rund um die Uhr werden klinikinterne Notfälle in der östlichen Hälfte des Zentralklinikums durch ein Notfallteam unserer Station betreut.

Zeitgleich gewährleisten wir über die anästhesiologische Intensivtherapiestation die anästhesiologische Betreuung von instabilen oder beatmeten Patienten im chirurgischen Schockraum des Universitätsnotfallzentrums.

Rund um die Uhr leisten wir im gesamten Klinikum Hilfe bei Atemwegssicherungen.

Verfahren:

Regelhaft stehen auf der Station folgende Verfahren zur Verfügung:

  • Hirndruckmessung, Ventrikel- und Liquordrainagen, Elektroenzephalografie (EEG), Nahinfrarotspektrometrie (NIRS), Ableitung somatisch und akustisch evozierter Potentiale
  • Sämtliche Regionalanästhesieverfahren wie u.a. Periduralanästhesien, Plexusanästhesien, Schmerzpumpen (PCA)
  • Nicht invasive Beatmung, Intubation, Dilatative Tracheotomie, Bronchoskopie, Videolaryngoskopie, inhalatives Stickstoffmonoxid (iNO), Pleuradrainagen, therapeutische Lagerung, Einsatz von Lungenersatzverfahren
  • Elektrokardiografie (EKG), Invasive arterielle Blutdruckmessung, Pulmonalarterienkatheter, Pulskonturanalyse invasiv und nicht invasiv, kontinuierliche Messung der zentralvenösen Sauerstoffsättigung und des Herzzeitvolumens, Herz-Schrittmachertherapien
  • Kontinuierliche und intermittierende Hämodialyse, Citratdialyse, Plasmapherese, suprapubischer Blasenkatheter
  • Messung der Leberstoffwechselleistung (LIMON)
  • Transthorakale und transösophageale Echokardiografie
  • Abdomen-, Pleura- und Gefäßsonografie
  • Therapeutische Hypothermie
  • „point-of-care“-Diagnostik: Blutgasanalyse, Rotationsthrombelastometrie, ACT-Messung

 


PD Dr. med. Johannes Kalbhenn, DESA, EDIC

Geschäftsführender Oberarzt
Intensivtherapie

Facharzt für Anästhesiologie
Spezielle Intensivmedizin
Notfallmedizin
DEGUM Notfallsonografie

Telefon 0761 270-23121
E-Mail   johannes.kalbhenn@uniklinik-freiburg.de

___________________________________

___________________________________

Beteiligt am :
Gründungsmitglied TIFOnet

TIFOnet ist ein Projekt des Wissenschafltlichen Arbeitskreises Intensivmedizin in der DGAI

Gründungsurkunde

___________________________________