Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Überwachung des Wachstums von Kindern und die Mutter-Kind-Gesundheit im Lynedoch EcoVillage, Südafrika

Kontakt: Rebekka Mumm

Das Wachstum von Kindern und Jugendlichen ist einzigartig und wird durch eine Vielzahl von Einflussfaktoren bestimmt. Weiterhin kann das Wachstum und die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen für die Beurteilung des Gesundheitsstandes eben jener genutzt werden - Wachstum ist ein Spiegel der Gesundheit. Dafür finden Wachstumsreferenzen und -standards Anwendung. Für das Land Südafrika existieren keine eigenen Wachstumsreferenzen, anstelle dessen werden WHO Standards verwendet. Da Referenzen allerdings populationsabhängig sind, wird in diesem Projekt die Erhebung von Wachstumsreferenzen für die Region Cape Winelands, Südafrika, angestrebt. Darüber hinaus soll der Einfluss von Lebensbedingungen und Ernährung auf das Wachstum beschrieben und untersucht werden. Die Studie wird daher in Lynedoch auf dem Gelände des Lynedoch EcoVillage des Sustainibility Institute der Universität Stellenbosch durchgeführt. In dem Dorf erhalten die Kinder eine ausgewogene und speziell geplante Ernährung, deren Einfluss auf das Wachstum charakterisiert werden soll. Die Aufnahme der Wachstumsparameter (Körperhöhe, Köpermasse, etc.) und weiterer sozioökonomischer Faktoren findet in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Sustainibility Institute statt. Alle Messung sind nicht-invasiv. Ein weiteres großes Forschungsfeld in Südafrika ist die Identifikation von Kindern mit fetalem Alkoholsyndrom (fetal alcohol spectrum disorders, FASD), welches aufgrund der historischen Zusammenhänge eine hohe Prävalenzrate aufweist. Einfache diagnostische Methoden fehlen jedoch. Ein weiteres Ziel dieses Projektes ist daher die Erstellung eines Diagnostik-Tools zur Beschreibung von FASD mittels nicht-invasiver 3D Scans.