Zu den Inhalten springen

Klinik für Augenheilkunde

Schule für Orthoptik

an der Akademie für medizinische Berufe

Berufsbild der Orthoptistin / des Orthoptisten

Das Wort “Orthoptik” setzt sich aus dem Griechischen orthos ("richtig") und opsis ("Sehen") zusammen. Die Orthoptistin/der Orthoptist untersucht und behandelt Patienten mit Schielen, Sehschwächen, Bewegungsstörungen der Augen und Augenzittern aller Altersgruppen in Zusammenarbeit mit Augenärzten in Praxen oder Kliniken. Weitere Tätigkeitsbereiche finden sich in der Rehabilitation von Patienten mit Sehbehinderungen und Sehstörungen z.B. bei Schlaganfallpatienten. Die Beschwerden der Patienten können z.B. Doppelbilder, Schielstellung, reduziertes Sehvermögen, Kopfschmerzen, Lesestörungen sein.

Das Berufsbild der Orthoptistin / des Orthoptisten ist durch ein Bundesgesetz (Orthoptistengesetz – OrthoptG) geschützt. Die tarifliche Eingliederung der Orthoptistin / des Orthoptisten entspricht medizinischen Fachberufen, wie z. B. der ErgotherapeutIn, PhysiotherapeutIn oder LogopädIn. Weitere Information finden Sie auch auf der Homepage des Berufsverbandes der Orthoptistinnen Deutschlands e.V. (BOD), www.orthoptistinnen.de

Die Ausbildung zur Orthoptistin/zum Orthoptisten regelt das „Gesetz über den Beruf der Orthoptistin und des Orthoptisten (OrthoptG) und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Orthoptistinnen und Orthoptisten (OrthoptAPrV). Sie dauert 3 Jahre und findet an staatlich anerkannten Schulen, die in Deutschland den Universitäts-Augenkliniken angegliedert sind, statt.

In der Schule für Orthoptik in Freiburg werden Orthoptistinnen/Orthoptisten seit 1974 ausgebildet. Aktuell bieten wir 6 Ausbildungsplätze an. Der nächste Ausbildungskurs beginnt im Oktober 2018. Ausbildungsbeginn ist immer in 3-jährigen Abständen.

Theoretischer und praktischer Unterricht erfolgen in den Räumen der Klinik für Augenheilkunde und der Akademie für medizinische Berufe (http://www.uniklinikfreiburg.de/karriere/ausbildung/akademie-fuer-medizinische-berufe.html) . Die Wochenstundenzahl liegt bei ca. 38 h. Je Ausbildungsjahr sind 8 Wochen Ferien vorgesehen, die sich an den Schulferien orientieren. Im 3. Ausbildungsjahr ist es möglich, an einem vierwöchigen Praktikum an einer anderen Orthoptikschule teilzunehmen.

Schulgebühren werden nicht erhoben, anfallende Kosten wie z.B. Fachliteratur und Arbeitsmaterialien müssen selbst getragen werden, Berufskleidung wird gestellt. Die Ausbildung wird nicht vergütet, eine Förderung gemäß BAföG ist möglich. Eine preisgünstige Unterkunft im Personalhaus kann in der Regel ermöglicht werden. Im Personalkasino des Klinikums wird eine kostengünstige Verpflegung angeboten.

Unterrichtsfächer

  • Orthoptik und Pleoptik
  • Augenheilkunde
  • Neuroophthalmologie und Neuroorthoptik
  • Physik, insbesondere Optik
  • Low Vision, Neurorehabilitation
  • allgemeine und spezielle Anatomie und Physiologie
  • allgemeine Krankheitslehre, insbesondere Kinderheilkunde
  • Arzneimittellehre
  • Hygiene, Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde

Um einen Einblick in die Tätigkeit der Orthoptistin / des Orthoptisten zu erhalten, bieten wir an, einen Vormittag in unserer Sektion zu hospitieren und dabei mit den derzeitigen Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen.

Anfragen richten Sie bitte an: orthoptikschule@uniklinik-freiburg.de

  • Anerkennung zum/zur Lehrorthoptist/In
  • Weiterbildung „Spezialist/In für vergrößernde Sehhilfen und Low Vision Beratung“
  • Weiterbildung „Spezialist/In für Diagnostik und Früherkennung visuell bedingter Entwicklungs- und Lernauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen“
  • Quereinstieg Bachelor-Studiengang „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ Heidelberg
  • Master of Science FH Wien
  • Lehramtstudium Bachelor- und Masterstudium Medizinpädagogik an der MSH Medical School Hamburg

Bewerbungen werden ab 01.07.2017 für den kommenden Kurs (Beginn Oktober 2018) entgegen genommen.

 Voraussetzungen

  • mindestens Hauptschulabschluss mit abgeschlossener 2-jähriger Berufsausbildung oder Realschulabschluss
  • gute Zensuren in Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie und Physik
  • medizinisch-naturwissenschaftliches Interesse
  • Freude am Umgang mit Menschen aller Altersgruppen
  • gesundheitliche Eignung, bestätigt durch ein ärztliches Zeugnis

 

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf (Bewerbungsfoto erwünscht)
  • Schulabschlusszeugnis oder, sofern dieses noch nicht vorliegt, letztes Halbjahreszeugnis
  • gegebenenfalls Tätigkeitsnachweis nach Schulabschluss, insbesondere Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung

 

Unterlagen an:

Universitätsklinikum Freiburg
Klinik für Augenheilkunde
Schule für Orthoptik, Carolin Wolf
Killianstraße 5
79106 Freiburg

Prof. Dr. W. Lagrèze, Ärztlicher Schulleiter

wolf.lagreze@uniklinik-freiburg.de

Carolin Wolf, Leitende Lehrorthoptistin

carolin.wolf@uniklinik-freiburg.de

Ute Gilles, stellvertretende Leitende Lehrorthoptistin

ute.gilles@uniklinik-freiburg.de

Ulrike Klein-Scharff, Lehrorthoptistin

ulrike.klein-scharff@uniklinik-freiburg.de

Heike Link, Lehrorthoptistin

heike.link@uniklinik-freiburg.de

 

Jessica Schmitz, Lehrorthoptistin

jessica.schmitz@uniklinik-freiburg.de

 

Daniela Albrecht, Orthoptistin

daniela.albrecht@uniklinik-freiburg.de

 

Tinka von Kutzschenbach, Orthoptistin

tinka.vonkutzschenbach@uniklinik-freiburg.de

 

Isabell Strübin, Orthoptistin

isabell.struebin@uniklinik-freiburg.de

Leitender Arzt
Leitende Lehrorthoptistin

Sekretariat Schule für Orthoptik
Telefon 0761 270-40442
Telefax 0761 270-41141
orthoptikschule@uniklinik-freiburg.de