Zu den Inhalten springen

Klinik für Augenheilkunde

Sprechstunde für Sehbehinderte

Low-vision-Beratung
Sehhilfe

Anpassung vergrößernder Sehhilfen: Lupen & Co

Ist Ihr Sehvermögen herabgesetzt und lässt es sich durch medizinische Maßnahmen nicht mehr verbessern?

Bereitet Ihnen Ihr herabgesetztes Sehvermögen Schwierigkeiten im Alltag?

Haben Sie wegen des schlechten Sehens Schwierigkeiten in Beruf oder Ausbildung?

Meistens können wir Ihnen helfen durch:

  • Anpassung und Verordnung von Lupen, Lupenbrillen, Fernrohrlupenbrillen, elektronischen Bildschirmlesegeräten und Vorlesegeräten
  • Verordnung von Orientierungs- und Mobilitätstraining, sowie Vermittlung von Unterrichtsstunden zum Erlernen lebenspraktischer Fertigkeiten
  • Information über weitere Hilfsmittel / besondere Angebote für Sehbehinderte (z.B. Hörbücherei)
  • Vermittlung von Kontakten zu Selbsthilfegruppen (z.B. Blinden- und Sehbehindertenverein Südbaden, Pro Retina)
  • Soziale Beratung hinsichtlich möglicher Unterstützungen (z.B. Schwerbehindertenausweis, Landesblindenhilfe) Spezifische Beratung bei Problemen an Schule oder Arbeitsplatz

Sprechstunden

Montag, Donnerstag und Freitag

Die Anmeldung sollte per Fax über Ihren Augenarzt erfolgen. Rechnen Sie mit einer Beratungszeit von ca. 1 1/2 Stunden. Bitte bringen Sie mit:

  • Befundbericht mit Diagnose von Ihrem behandelnden Augenarzt (wenn Sie bisher noch nicht in der Augenklinik untersucht wurden)
  • Überweisungsschein
  • alle Ihre Brillen und eventuell schon vorhandene Lupen oder andere Sehhilfen
  • besondere „Anliegen“, für die speziell eine Sehhilfe gesucht wird, damit die entsprechenden Sehhilfen konkret erprobt werden können

Mitarbeiter

  • Ärztin: Dr. Diana Engesser
  • Ärztin: Dr. Lisa Zimmermann
  • Ärztin: Julia Stifter
  • Orthoptistin: Jessica Schmitz
  • Beratung zur beruflich-sozialen Rehabilitation: Sozialarbeiterin Elisabeth Federer
Leitung

Dr. Diana Engesser (geb. Widmer)