Zu den Inhalten springen

Die Auszubildenden des Klinikums in WalesAuslandsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg

Gefiltert nach Laura Schweitzer Filter zurücksetzen

Letzter freier Tag

24. Oktober 2019, Laura Schweitzer - auslandsprojekt-2019

Hallo zusammen,

Wir rasen dem Ende unserer Reise entgegen. Heute haben wir den letzten ganzen freien Tag in Llangollen genutzt, um die Dinge zu erleben, die auf unserer Liste noch gefehlt haben. Ein Teil der Gruppe wanderte zum Beispiel auf die Spitze des Snowden, den höchsten Berg in Wales, der Rest genoss einen entspannten Tag mit ausschlafen, gemeinsamem kochen und Filmeschauen.

Wir bereiten uns fleißig auf unsere Prüfung am Freitag vor, danach werden wir uns auch schon auf den Rückweg Richtung Freiburg machen.

Aber davor hört ihr natürlich nochmal von uns


Road Trip durch North Wales

19. Oktober 2019, Laura Schweitzer - auslandsprojekt-2019

Hallo Ihr,

Heute morgen wurden wir von Chester/Wrexham abgeholt und wieder zu unseren Gastfamilien in Llangollen gebracht. 

Im Anschluss haben sich einige von uns auf einen Road Trip begeben durch North Wales. Wir hatten uns für heute als Ziel gesetzt auf die Halbinsel Anglesey zu fahren und dort den Leuchtturm South Stack anzuschauen. Auf dem Weg dorthin hatten wir einige kurze aber auch schöne Stopps an verschiedenen Orten. 

Hier möchte ich euch einen kurzen Einblick von dem ersten Tag des Road Trips geben. 


Arbeiten an der Chester Universität

09. Oktober 2019, Laura Schweitzer - auslandsprojekt-2019

Hallo an Alle in der Uniklinik,

Heute möchte ich euch einen kurzen Einblick in unsere Arbeit hier im NoWFood Department der Universität in Chester geben. Theresa, Kathi und ich arbeiten für Dr. Al-Assaf in einem Mikrobiologie Labor. Unsere Aufgabe während des Praktikums ist, die Keimbelastung verschiedener Gum Arabica Proben aus unterschiedlichen Gegenden in Afrika zu analysieren. Hierfür haben wir anfangs mit einigen älteren Proben üben dürfen bevor wir die Liste von den noch nicht analysierten Proben angingen. Unser Alltag besteht daraus zunächst die festen Proben aufzulösen und anschließend auf Agar-Platten auszustreichen. Danach wandern die Proben über Nacht in den Inkubator und am nächsten Morgen haben wir dann schon die ersten Ergebnisse. Diese fallen teilweise sehr unterschiedlich aus, weshalb wir auch damit beauftragt sind die Methode zu verbessern. Uns wird dabei freie Hand gelassen und das Knobeln und ausprobieren zur Problemfindung ist einer der spannendsten Teile unseres Jobs.

Unsere Betreuerin Georgia steht uns dabei mit Rat und Tat zur Seite und ermutigt uns immer wieder neue Sachen aus zu probieren.

Liebe Grüße aus Chester


Lovely Chester

29. September 2019, Laura Schweitzer - auslandsprojekt-2019

Chester ist eine sehr schöne und gemütliche kleine Stadt. Im laufe der Woche hatten wir die Gelegenheit hier einige Pubs zu erkunden. Wir haben mittlerweile sogar schon unser lieblings Pub gefunden, in dem die letzten Tage abends immer wunderschöne Livemusik gespielt wurde.

Grüße aus Chester 


Übersicht der Beiträge

2019 (36)

Oktober (24)

September (12)