Zu den Inhalten springen

Die Auszubildenden des Klinikums in WalesAuslandsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg

LONDON!

09. Oktober 2016 - auslandsprojekt-2016

Hallo alle zusammen,

heute erzähle ich ein bisschen von unserem Wochenende in der Hauptstadt von England.

Selina und ich starteten gleich Samstag morgen in Chester und fuhren mit der Bahn nach London. Erstmals mussten wir uns zurechtfinden und schauten uns dann das Westminster und Big Ben an. Beeindruckt von dem Baustil, machten wir uns weiter auf zum Buckingham Palast. Wo wir erstmal auf eine riesige Menschenmenge Antrafen die auf den Schichtwechsel der Wärter warteten. Da wir es nicht für besonders empfunden haben, zogen wir weiter und schauten uns die Tower Bridge und viele weitere Attraktionen an. Unseren Abend ließen wir mit einem schönen Dinner an der London Bridge ausklingen. Anschließend machten wir uns, mit einem schönen Spaziergang am Londoner-River entlang,auf zum Hostel. 

Die Hostels haben Vor- und Nachteile, den Nachteil haben wir schon in der Nacht kennengelernt. Die Dame kam mit Ach und Krach in das Zimmer, ohne Rücksicht auf die sieben Personen zu nehmen, die schliefen. Und das ging die ganze Nacht so...

Allerdings haben wir am nächsten morgen auch den Vorteil kennengelernt. Denn durch eine andere Zimmer Genossin, haben wir einen super Tipp für den heutigen Tag bekommen. Den wir dann auch nachgegangen sind.

Bei blauen Himmel und Sonnenschein haben wir die Aussicht im London Eye genossen. Nach der schönen Aussicht, haben wir uns ein typisch britisches Frühstück am Londoner River gegönnt. Ganz verwundet, mussten wir feststellen dass es uns sehr gut geschmeckt hat.

Mit vollem Magen, machten wir uns dann auf den Weg dem Tipp nachzugehen, der uns empfohlen wurde. Und los ging es zur Brick Lane!

Erstmal irritiert liefen wir durch die Straßen und fragten uns, ob es ein mieser Scherz sein sollte. Bis wir die lange Straße voller multikultureller, verschiedener Geschäfte mit allen Farben und Formen entdeckt haben. Das Spektrum ging von allen Essens-Kulturen bis hin zu wirklich jedem Kleidungsstil.

Selina und ich kamen aus dem staunen gar nicht mehr heraus.

It was so amazing! ...

Liebe Grüße von Selina und Milena 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

1 Kommentare

Sonja Michaelis

11. Oktober 2016

Hallo allerseits,

 

recht herzlichen Dank für die vielen tollen Fotos von London und den dazugehörigen Bericht. Was es wohl als typisch britisches Frühstück gab, wo es doch anscheinend sogar lecker war?!? Jedenfalls bekommt man geradewegs Lust auch mal wieder einen Kurztrip dorthin zu unternehmen!