Zu den Inhalten springen

Die Auszubildenden des Klinikums in WalesAuslandsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg

Erkundungstour Llangollen

20. September 2017 - auslandsprojekt-2017

Gestern waren wir wieder in der Schule. Die Schule beginnt immer um 09:30 Uhr und endet um 16:00 Uhr. Unser Lehrer Callie gestaltet seinen Unterricht sehr einfallsreich und sagte selbst, dass er nie die gleiche Unterrichtsstunde zweimal abhält.

Um uns auf unser Praktikum vorzubereiten hat er uns einige nützliche Vokabeln beigebracht, die uns die Kommunikation im Betrieb erleichtern sollen.

Einer der wichtigsten Sätze: „Shall I put the kettle on?“ :)

Außerdem müssen wir am Freitag eine kurze Präsentation über unseren Praktikumsbetrieb halten, in der wir diesen kurz vorstellen und unsere Erwartungen schildern müssen.

Vier der Auszubildenden sind gestern noch nach Chester gereist um sich dort im Krankenhaus, in dem sie arbeiten werden vorzustellen. Nachdem sie zurück gekommen sind berichteten sie, dass das Krankenhaus kein Vergleich zu deutschen Krankenhäusern sei. Es sei sehr altmodisch und modernisierungsbedürftig...

Heute ist Mittwoch und dieser steht uns zur freien Verfügung. Wir haben uns entschieden als Gruppe gemeinsam zum Castell Dinas Brân zu wandern. Der Aufstieg war ziemlich anstrengend und wir waren froh, als wir es endlich geschafft haben. Oben angekommen haben wir aber ganz schnell gemerkt, dass sich die Anstrengung gelohnt hat, da die Aussicht wunderschön ist.

Zudem hat die Sonne schön geschienen, sodass man einen klaren Blick über Llangollen und in die umliegende Landschaft hatte.

Danach sind wir weiter zu einem riesigen Äquadukt, welches auch sehr beeindruckend war. Auf der Hälfte des Weges fing es allerdings an zu regnen, was verzichtbar gewesen wäre.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

3 Kommentare

Cora Schark

22. September 2017

eigentlich gehört der erste Kommentar hierher. Vor....mit Madame Constanze.


Cora Schark

22. September 2017

eigentlich gehört der erste Kommentar hierher. Vor....mit Madame Constanze.


Elke Provazi

20. September 2017

Ich hoffe Sie sind nicht allzu nass geworden und hatten jemanden der für Sie schon das Teewasser aufgesetzt hat ;)

Vielen Dank für die schönen Bilder und sonnige Grüße aus Freiburg.