Zu den Inhalten springen

Die Auszubildenden des Klinikums in WalesAuslandsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg

Freedom Leisure

Avatar of Jule NiehusJule Niehus - 27. September 2018 - auslandsprojekt-2018

Stiftung Warentest: mangelhaft

Guten Abend zusammen,

um mal von der Arbeit ein bisschen abzuschalten und um sportlich fit zu bleiben, sind Lara und ich gestern eine Runde im 'Freedom Leisure' Schwimmen gewesen. Die Vorfreude darauf war riesig!

Nachdem wir den Eintritt von 3,30 Pfund bezahlt hatten, gingen wir in den ersten Stock, wo sich die Umkleiden und das Schwimmbecken befinden. Dort wurden wir von freundlichem Kindergeschrei und hetzenden Eltern begrüßt. Um unsere Klamotten in den Spint zu schließen benötigten wir einen Pfund. Natürlich hat der Spint meinen Pfund verschluckt und nicht wieder hergegeben.. :/ 

Im Schwimmbereich angekommen, waren wir von dem Ausblick überwältigt... Es gab zwei kleine Lehrschwimmbecken, eine Rutsche und ein Schwimmerbecken. Das Schwimmerbecken war so tief, das man mit 1,25 m noch darin stehen konnte :D. In einem kleinen abgetrennten Bereich durften Freizeitschwimmer gleichzeitig mit Vereinsschwimmern trainieren. In dem Bereich für die Freizeit musste man sich seinen Platz zum Schwimmen erkämpfen, da neben tauchenden Kindern auch ältere Menschen versuchten ihre Bahnen zu ziehen. Das Wasser im Becken kann man mit dem in Deutschland nicht vergleichen. Es hat nicht so stark nach Chlor gerochen und so wirklich klar war das Wasser auch nicht.

80 Bahnen später freuten wir uns auf eine ordentlich heiße Dusche, bekamen jedoch nur einen Dusche mit dem Strahl wie ein tropfender Wasserhahn. Das dauerte ewig... Dafür gang das Haare föhnen fix!

Unser Fazit: Einmal und nie wieder.

Sportliche Grüße von der Insel an unsere Heimat.

Lara & Jule

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Übersicht der Beiträge

2018 (44)

Oktober (27)

September (16)

August (1)