Zu den Inhalten springen

Tumorzentrum Freiburg - CCCF

Aktuelles aus dem Tumorzentrum

Motivierende Gesprächsführung - nicht nur in der Prävention

Am CCCF gibt es ein Präventionsteam, das sich unter anderem für die Raucherentwöhnung engagiert. Dabei kommt eine Methode zur Anwendung, die "Motovierende Gesprächsführung". Unsere Mitarbeiterin, Dipl.-Psych. Cornelia Schulz, und Dr. Andreas Jähne, der früher die Raucherpräventionsveranstaltungen des Tumorzentrums für Schüler mitgestaltet hat, haben über diese Methode nun ein Buch geschrieben. Ab dem 20. Juli soll es im Handel erhältlich sein.

Mehr erfahren

Nachlese "Sonne und Haut" 2018

Beim diesjährigen Aktionstag "Sonne und Haut" waren insgesamt 17 Ärzte/Innen und 4 Medizinstudent/Innen aus der Hautklinik im Praktischen Jahr im Einsatz. Das Team des Projektmanagements hat mit dem Besucherempfang/der Nummernvergabe zum guten Gelingen beigetragen.

Auch der Vortrag zum Thema Hautkrebs war sehr gut besucht.

Es wurden 168 Besucher untersucht und folgende Befunde dokumentiert (beinhaltet auch Mehrfachnennungen pro Besucher):

  • 28 x kontrollbedürftige melanozytäre Naevi
  • 17 x Präkanzerosen/ Aktinische Keratosen
  • 14 x Verdacht auf Basalzellkarzinom
  • 1 x Verdacht auf Plattenepithelkarzinom
  • 3 x Verdacht auf Malignes Melanom/ Lentigo maligna

Rebpatentreffen mit Vorstellung eines neuen Förderprojektes

Traditionell am 1. Freitag im Juli findet das Rebpatentreffen der Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie statt. Idyllischer kann ein Treffpunkt kaum sein: das Staatsweingut Blankenhornsberg in den Reben über Ihringen mit Blick über die Grenze nach Frankreich. Das Staatsweingut hat dort einen Weinberg für die Krebsforschung angelegt.

Schirmherr Landwirtschaftsminister Peter Hauk war verhindert, aber sonst waren alle gekommen: Dr. Peter Steiner, Leiter des Staatsweinguts, die Vorstandsmitglieder der Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie: Dr. Dieter Marmé, ehem. Direktor der Forschung an der Klinik für Tumorbiologie, der Unternehmer Hans-Bodo Hartmann und der Gastroeneterologe Dr. Peter Barlig. Ferner Prof. Dr. Hans Helge Bartsch von der Klinik für Tumorbiologie, Dr. Andrea Kiemen, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der neuen Professur für Selbsthilfeforschung sowie ihr Kollege René Markovits Hoopii. Von den Selbsthilfegruppen war Vera Viehoff von der Frauenselbsthilfe nach Krebs und Carsten Witte von Jung und Krebs da, sowie seine Kollegin Melle. Ebenfalls vor Ort war Claudia Schmälzle, die zukünftig die Geschäftsstelle der Fördergesellschaft führt, sowie Simon Blunck von der Pressestelle und Karin Wortelkamp vom Tumorzentrum, um über dieses Ereignis zu berichten.

Dr. Marmé berichtete darüber, dass die Fördergesellschaft sich im letzten Jahr im Umbruch befunden habe und jetzt an der Uniklinik angeockt sei. Ab Herbst werde man die Diagnosemethode "Liquid Biopsy" fördern sowie den Selbsthilfe-Forschungslehrstuhl von Prof. Dr. Joachim Weiß (mit jährlich 100.000 €). Die Rebpatenschaften seien eine Erfolgsgeschichte und Marmé hofft, dass die bald auslaufenden 1000 Rebpatenschaften ersetzt werden können.

Vera Viehoff von der Frauenselbsthilfe nach Krebs berichtete von dem überwältigenden Erfolg des Tanzprojekts "Die Krone an meiner Wand", dessen 8 Vorstellungen rasch ausverkauft waren. "Wir hatten einen therapeutischen Erfolg für die 25 Teilnehmerinnen, durch Künstler. Für Lebensqualität gibt es keine Pille." Demnächst wird es eine von der AOK finanzierte Dokumentation geben sowie eine DVD.

Carsten Witte konnte verkünden, dass die Fördergesellschaft nunmehr ein Männertanzprojekt fördern wird. Er selbst hatte Knochenkrebs und fürchtet bei jeder Nachuntersuchung, dass wieder Metastasen gefunden werden. Angst und Trauer kämen bei ihm eigentlich erst jetzt, 7 Jahre nach der Diagnose.Witte vermutet, dass bei den Männern vielleicht mehr Wut über die Krankheit hochkommt als bei den Frauen.

Dr. Andrea Kiemen berichtete über das zweite Projekt - neben der Evaluation des Tanzprojektes - , das bereits bei der Professur für Selbsthilfeforschung läuft. In diesem geht es um die Schulung von Betroffenen, so dass sie anderen Betroffenen besser helfen können. Beide Projekte sollen die Patientenkompetenz und die Selbsthilfe stärken.

Bernhard Huber vom Staatsweingut Blankenhornsberg hatte die dankbare Aufgabe, den Rebpatinnen und -paten nach den Ansprachen den neuen Jahrgang vorzustellen: Ein köstlicher Spätburgunder, der den Vergleich mit französischen Weinen nicht scheuen muss. Er sei in der Vorstellung des Frauentanzprojekts gewesen und es habe ihn sehr berührt, berichtete er den Anwesenden. Momentan gäbe es 1700 Rebpaten, bei 125.000 Rebstöcken gäbe es somit noch ein wenig Potential.

Erstkommuniokinder der Kirchengemeinde An der Glotter spendeten 1.340,39 € an Tigerherz!

Im Juni erreichte uns eine Mail der Gemeindereferentin Veronika Scherzinger (auf dem Foto rechts) von der Kirchengemeinde an der Glotter mit dem Inhalt, dass die Erstkommunionskinder 1340,39 € an das Tigerherzangebot gespendet hätten.

Wir haben etwas gebraucht, um einen gemeinsamen Termin für eine Spendenübergabe zu finden. Schließlich fand eine Info zum Tigerherzangebot während des Religionsunterrichts in der Schurhammerschule in Glottertal statt und anschließend hat uns die Religionslehrerin, Frau Ulla Lotz, abgelichtet. Auf dem Foto sind jetzt nur die Kommunionskinder, die anderen Kinder, die im Unterricht auch sehr interessierte Fragen gestellt haben, sind nicht mit drauf. 

Vielen Dank Frau Scherzinger und Frau Lotz, sowie den Kommunionskindern für ihr Engagement!

Jahresbericht 2017 der Psychosozialen Krebsberatungsstelle am Tumorzentrum Freiburg

Download

Kooperation des CCCF mit der "Fördergesellschaft Tumorbiologie am Universitätsklinikum"

Mit zwei neuen Kooperationsvereinbarungen will die „Fördergesellschaft Tumorbiologie am Universitätsklinikum Freiburg“ die Patientenversorgung sowie die Krebsforschung am Tumorzentrum Freiburg – Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) des Universitätsklinikums Freiburg unterstützen. Die Vereinbarungen wurden am Mittwoch, 20. Juni 2018, von Vertretern des Universitätsklinikums, des Tumorzentrums, der Medizinischen Fakultät und der Fördergesellschaft unterzeichnet und sind am 1. Juli 2018 in Kraft getreten. Das geplante Fördergeld beläuft sich für die nächsten drei Jahre auf etwa 500.000 Euro jährlich für die klinische Forschung und auf etwa 100.000 Euro jährlich für die Unterstützung der Forschung am neu eingerichteten Lehrstuhl „Selbsthilfe bei Krebs“, der unter anderem der Patientenversorgung zugutekommt.

Mehr erfahren

Neue Termine Gesprächs- und Informationsgruppe der Psychosozialen Krebsberatung

Download

Selbsthilfe-Tanzprojekt kommt ab September wieder auf die Bühne

Das Tanzprojekt "Die Krone an meiner Wand" mit von Krebs betroffenen und nicht betroffenen Frauen wird nach einer ausverkauften Saison im kommenden September erneut auf die Bühne des Theaters Freiburg kommen. Die Devise der Betroffenen ist: "Ich habe den Willen, zu leben und am Leben teilzunehmen!"

Das Projekt ist eine Kooperation der Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie mit dem Tumorzentrum Freiburg - CCCF, dem Theater Freiburg und der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. Freiburg. Die künstlerische Leitung haben Gary Joplin, Monica Gilette und Michael Kaiser. Die Idee stammt von Vera Viehoff von der Frauenselbsthilfe nach Krebs. Das Projekt wird von Prof. Dr. Joachim Weis evaluiert, der den neu eingerichteten Lehrstuhl für Selbsthilfeforschung inne hat.

Um die Termine lesen zu können, klicken Sie das Bild bitte an.

Die neue "Ihr Tumorzentrum"-Broschürre mit allen Infos für Patienten ist da

Download

Bild: Ringfoto Löffler

Ringfoto Löffler spendete 1500 Euro an unser Tigerherzprojekt!

Ringfoto Löffler in der Schwarzwaldcity hatte im Rahmen einer Aktionswoche vom 7. - 9. Mai Kameras verkauft und die Verkaufserlöse kürzlich an die glücklichen Empfänger übergeben. Insgesamt erhielten alle drei Organisationen jeweils 1500 €, pro Empfänger 500€ mehr als letztes Jahr! Neben unserem Tigerherz-Angebot wurden die STADTPIRATEN Freiburg e.V. und der Arbeitskreis Schwester Baptista bedacht. Mit Ringfoto Löffler möchten wir uns herzlich bei allen Spendern und Käufern bedanken! 

Tigerherz - Jahresrückblick 2017

Download

Pfingsten 2018 bei Tigerherz

Auch in diesem Jahr gab es bei Tigerherz wieder ein tolles Pfingstangebot mit Erlebnistagen. Leider kam das Sonnenscheinwetter erst danach... Trotzdem hatten Kinder und Begleiter viel Spaß! 

Unser Tigerherzangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit einem krebskranken Elternteil und ebenso an die Familien. Es ist für die Betroffenen kostenlos und wird ausschließlich mit Hilfe von Spendengeldern finanziert. Bei Tigerherz arbeiten zurzeit drei Fachkräfte.

11 Tigerherzkinder verhalfen dem SC zum Sieg

11 Kinder, die beim Angebot "Tigerherz... wenn Eltern Krebs haben" mitmachen, liefen am vergangenen Samstag mit den Spielern des SC Freiburg ins Stadion. Die Glücksbringer verhalfen so dem SC zum 2:0 Sieg über den FC Augsburg!

Zahlen und Fakten aus der Psychosozialen Krebsberatung

2017 haben 623 Personen eine Beratung durch die Psychosoziale Krebsberatung am Tumorzentrum Freiburg in Anspruch genommen, insgesamt gab es 1525 Beratungskontakte.

Neben der tatsächlichen Beratung von Angesicht zu Angesicht hat auch die Arbeit im Hintergrund eine große Bedeutung, vor allem bei der Sozialberatung. Die Krebsberatung übernimmt Recherchen und unterstützt bei  zeitintensiven Antragstellungen zur medizinischen oder beruflichen Rehabilitation oder bei Härtefonds.

Bei Bedarf übernimmt das Team der Krebsberatung die Weitervermittlung an Fachberatungsstellen und Ämter, zum Beispiel bei spezifischen Problemlagen wie Schulden oder Sucht.

Sparda-Bank Freiburg spendete 6000 € für Tigerherz

Der Teamleiter der Sparda-Bank Freiburg, Thorsten Faller, kam mit seinem Team letzte Woche ins Tigerherzatelier und überreichte einen symbolischen Scheck in Höhe von 6000 Euro an Riccarda Kräuter-Schächtele vom Tumorzentrum. Das Geld stammt aus Gewinnsparmitteln. Vielen Dank für die tolle Unterstützung unseres Tigerherzangebotes!

Kommunionskinder spendeten auch 2018 für Tigerherz

Die Kommunionskinder aus Ehrenkirchen kamen mit Frau Goldschmidt zur Spendenübergabe ins Tigerherzatelier. Schon im letzten Jahr hatten sie für Tigerherz gespendet Zur Spendenübergabe der Kommunionkinder aus Schutterwald für Riccarda Kräuter-Schächtele dorthin. Gespendet haben ebenfalls die Kommunionskinder aus Oberachern und Gündlingen. Leider können wir davon die Fotos nicht veröffentlichen, weil uns die Erlaubnis der Eltern nicht vorlag.
Vielen Dank den Kindern für ihr Engagement für die Tigerherzkinder!!!!

SMP Bötzingen lief wieder für Tigerherz

SMP in Bötzingen mit dem Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Amann (links neben dem Tiger) gehören zu unseren treuen Unterstützern. Auch in diesem Jahr ist SMP wieder beim Freiburg Marathon für Tigerherz gelaufen. Ein Scheck in Höhe von 2500 € - die Startgelder - übergaben die Läuferinnen und Läufer kurz vor dem Start am 8. April an das Tigermaskottchen. Vielen Dank für diese sportliche Leistung und die tolle Unterstützung unseres Angebots!

Ladies Circle war wieder für Tigerherz aktiv

Am Sonntagvormittag, den 15.April, übergaben die Ladies von Ladies Circle Freiburg 75 i.G. einen Scheck in Höhe von 2700,--€ an Riccarda Kräuter-Schächtele, Projektleiterin am Tumorzentrum Freiburg - CCCF. Die Damen besuchten das Tigerherzatelier und informierten sich über die Arbeit des Angebotes.

Der Ladies Circle unterstützt ausschließlich Tigerherz und hat die Spendensumme bei unterschiedlichen Aktivitäten gesammelt. Die letzte war ein Flohmarkt am Wiehrebahnhof am Samstag, den 14. April.

 

 

Foto: Britt Schilling

Tanzprojekt von Frauen mit und ohne Krebs kommt im September nochmals auf den Spielplan

Die Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft, Forschung und Therapie auf dem Gebiet der Krebsmedizin e.V. hatte im letzten Jahr ein Tanzprojekt für Frauen mit, nach und ohne Krebs gefördert. Das Stück wurde 2017 und 2018 mehrere Male aufgeführt und war stets ausverkauft. Im September kommt es erneut auf den Theaterspielplan und wird erneut von der Gesellschaft gefördert.
Die Idee zu diesem Projekt und dessen Organisation stammte von Vera Viehoff, der Leiterin der Frauenselbsthilfe nach Krebs Freiburg. Begleitet wurde es von Riccarda Kräuter-Schächtele vom Tumorzentrum. Unter der künstlerischen Leitung von Gary Joplin und Monica Gilette sowie dem Dramaturgen Michael Kaiser vom Theater Freiburg haben die Frauen regelmäßig geprobt und sich auf den Titel "Die Krone an meiner Wand" geeinigt.
Mit von der Partie war auch Elana G. Mannheim, die das Projekt tanztherapeutisch begleitete. Die Ausstattung übernahm Nina Hofmann, Benedikt Grubel drehte ein Video.
Auch wissenschaftlich wird es ausgewertet durch Prof. Joachim Weis, Inhaber der Freiburger Selbsthilfeforschungsprofessur.
Nun freuen sich alle über den überwältigenden Erfolg und die Fortsetzung des erfolgreichen Projekts.

Spendenfreun.de-Plattform sammelte 4377,50 für Hüttenaufenthalte von Tigerherzkindern

Die regionale Spendenplattform Spendenfreun.de wurde von Jens Vedder gegründet. Sie steht für Transparenz, Fairness und Vertrauen gegenüber spendenwilligen Personen, die gemeinnützige oder soziale Projekte unterstützen. Vielen Dank, dass ihr unser Tigerherz-Angebot für Kinder krebskranker Eltern auf eure Plattform genommen habt!

Das unter dem Motto: "Tapetenwechsel - Freiraum im Freien" für Tigerherz gespendete Geld verwenden wir für unseren Hüttenaufenthalt im Sommer, zu dem wir mit vielen Tigerherzkindern, einem Bus und dem Tigerherzauto anreisen. Die Hütte auf dem Feldberg ist schon reserviert.

Die von der großzügigen Spende übrig gebliebene Summe werden wir in den nächsten Hüttenaufenthalt investieren. So kriegen viele Tigerherzkinder kostenlos "Tapetenwechsel - Freiraum im Freien" mit Vollverpflegung, professioneller Betreuung und viel Spiel und Spaß.

Vielen Dank allen Spenderinnen und Spendern!

Stephan-Klein-Stiftung spendete in 10 Jahren insgesamt 68.000 € an die Brückenpflege!

Seit 10 Jahren spendet die Stephan-Klein-Stiftung nun schon jedes Jahr ein- bis zweimal einen größeren Betrag an die Brückenpflege am Tumorzentrum Freiburg - CCCF. So ist bisher die ansehnliche Summe von 67.300 € zusammen gekommen! Aus diesem Anlass empfing das Brückenpflegeteam das Ehepaar Klein am 7. Februar 2018 in seinen Räumen in der Robert-Koch-Klinik, um sich persönlich zu bedanken. In einer Mail teilte uns Holger Klein am 2. März mit, dass der Betrag auf 68.000 € aufgerundet wurde!

Dagmar und Holger Klein (auf dem Foto in der Mitte) haben am Ostersonntag 2005 ihren 25jährigen Sohn Stephan verloren, der an Darmkrebs erkrankt war. Er wurde erfolglos mit Operationen, Bestrahlungen und Chemotherapie behandelt. Aufgrund dieser schweren Zeit, in der die Eheleute viel Leid erlebt und gesehen haben, wollten sie mit der Gründung der Stephan-Klein-Stiftung Schwerstkranken und deren Angehörigen etwas Gutes tun. Deshalb ging das Geld an die Brückenpflege, die mit ihrer Arbeit den Stiftungszweck erfüllt.

Um die jährlich gespendete große Summe hat das Ehepaar nie ein Aufsehen gemacht. Es wurde einfach auf das Brückenpflegekonto überwiesen.

Das Brückenpflegeteam, das zum Teil die Gründung der Stiftung im Jahre 2006 verfolgt hat, bedankt sich sehr, sehr herzlich bei den Spendern sowie bei Dagmar und Holger Klein für die jahrelange Verbundenheit!

Santa Isabel e.V. spendete 2018 wieder 10.000 Euro für Tigerherz!

Die Spendenübergabe fand am 24. Februar im Europapark statt. Marianne Mack (auf dem Foto links), die Gründerin des Fördervereins „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Kinder und Familien“ übergab Riccarda Kräuter- Schächtele, Projektleiterin Tigerherz, einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000,- Euro. 

Bundesweit modernstes PET/ CT-Gerät am Uniklinikum Freiburg

Bei Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen wird häufig eine PET/ CT-Untersuchung durchgeführt, um die genaue Lage und Absiedelungen eines Tumors zu erkennen.

Das neueste Gerät seiner Art an der Klinik für Nuklearmedizin ermöglicht den Ärzten durch eine volldigitale Technik, Untersuchungen mit hoher räumlicher Detailgenauigkeit bei geringster Belastung für den Patienten durchzuführen. Die Bauweise mit weiter Geräteöffnung vermindert das Engegefühl, so dass auch Patienten mit Platzangst untersucht werden können. 

Mehr erfahren

Termine der Psychosozialen Krebsberatungsstelle, Stützpunkt Emmendingen

Download

Spende von VH-Design

Volker Herr von der Firma VH-Design aus Freiburg spendete "Tigerherz" 1.500 Euro. Der Tiger konnte am 30. Januar 2018 den Scheck im "Tigerherz"-Atelier in Empfang nehmen.

Familie Schniepper unterstützt die Krebsforschung

Familie Schniepper vom Tannenhof Schniepper in Ballrechten-Dottingen spendete dem Tumorzentrum Freiburg – CCCF schon zum zweiten Mal den ansehnlichen Betrag von 500 Euro für die Forschung!

„Der Spendenbetrag kam durch den Verkauf von Tannenreisig in der Weihnachtszeit zustande", schreibt die Familie dazu. Da bei ihnen schon der zweite Fall einer Krebserkrankung auftrat, spendet sie in diesem Jahr den Erlös aus dem Verkauf von Tannenreisig erneut dem Tumorzentrum Freiburg-CCCF zur Verwendung für die Forschung. Die Kunden haben oft noch extra etwas dazu gegeben, wenn sie erfuhren, dass das Geld für die Krebsforschung gespendet wird.

Der Tannenhof Schniepper wird im Nebenerwerb betrieben. "Wir pflanzen die Setzlinge der Bäume und pflegen diese dann ca. 8-10 Jahre, bis wir sie als Weihnachtsbäume verkaufen können", schreibt die Familie.


Vielen Dank Familie Schniepper!!

Hier gibt es einen interessanten BZ-Artikel über den Tannenhof Schniepper.


Paradise & Friends

Bei ihren ausverkauften Benefiz-Konzerten am letzten Wochenende erspielten Paradise & Friends einen Erlös von 6.500 Euro für das Angebot "Tigerherz ... wenn Eltern Krebs haben"!! Zusätzlich spendeten Besucher noch 223 Euro. Bei den Konzerten herrschte eine Superstimmung! Danke an die Musikerinnen und Musiker von Paradise & Friends!!

Dr. Jens Leifert

Raucherprävention für Schüler - die Termine

Die nächsten Termin für diese Veranstaltung sind:

  • 21.02.2018
  • 25.04.2018
  • 09.05.2018
  • 04.07.2018

... jeweils im HNO Hörsaal in der Kilianstraße, gegenüber dem Casino der Uniklinik.

Mehr Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung "Null Bock auf blauen Dunst": www.abgebrannt.info

Anmeldeformular

Video der Universitätsklinik Freiburg zur Raucherprävention bei Schülern (2014)

Infomaterial zur Förderung des Nichtrauchens (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)


Selbsthilfeprofessur eingerichtet

Iin der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg wurde im Oktober 2017 als Stiftungsprofessur der Deutschen Krebshilfe (DKH) eine Professur für Selbsthilfeforschung neu eingerichtet. Organisatorisch ist sie dem Tumorzentrum Freiburg - CCCF zugeordnet.

Professor Dr. phil. Joachim Weis ist mittlerweile in seinen Räumen in der Geschäftsstelle des Tumorzentrums eingezogen, die notwendigen Stellen für die Forschungstätigkeit werden gerade besetzt und der Auftritt auf unserer Homepage ist ebenfalls fertig.

Mehr erfahren


Das neue CCCF-Aktuell ist da

Rechtzeitig vor Weihnachten ist unsere aktuelle Ausgabe des CCCF-Magazins erschienen. Viel Spaß beim Lesen und schöne Feiertage vom ganzen CCCF-Team!

Download

Neues von Tigerherz

Jörg Stern, Mohamed Mamar und Helene Römmele haben für 2018 einiges vor beim Angebot "Tigerherz... wenn Eltern Krebs haben". Unter anderem ist in den ersten vier Tagen der Sommerferien wieder ein Hüttenaufenthalt geplant. Diesmal geht es auf den Feldberg. Auch in den Ostern- und Pfingstferien wird es in der ersten Woche wieder ein Angebot für Kinder und Jugendliche geben.
Unsere neue Mitarbeiterin, die Sozialpädagogin und Kunsttherapeutin Helene Römmele, hat kürzlich eine alte Tradition bei "Tigerherz" wieder aufgenommen und einen Mädchentag angeboten. Dieser wurde begeistert angenommen.
Mohamed Mamar, Heilpädagoge und ebenfalls Kunsttherapeut, schließt gerade seine Masterarbeit ab, in der er das Tigerherz-Angebot evaluiert hat. Man darf gespannt sein auf die Ergebnisse.
Die drei Therapeut(inn)en bzw. Pädagog(inn)en freuen sich über den neuen Raum, der ihnen jetzt zur Verfügung steht und durch den sie zur selben Zeit in zwei Räumen mit den Kindern arbeiten können. Der neue Raum ist noch nicht fertig eingerichtet, aber in ein paar Wochen wird er vollständig sein.
Durch die überall in Freiburg sichtbare Gratis- Plakataktion der Firma Außenwerbung Schiffmann haben die Nachfragen von Eltern stark zugenommen. Im Moment betreut Tigerherz 27 Kinder und etliche Familien. Einige Kinder haben Tigerherz in den letzten Wochen verlassen und als Abschiedsgeschenk einen schönen Steiff-Tiger geschenkt bekommen.

Pediatric Oncology Grand Round am 18. September 2018

Thema: Platelet inherited diseases: Experiences from a National Reference Center
Wer
: Prof. Pasquita Nurden
Wann: 13:45 bis 14:30 Uhr
Wo: Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Seminarraum Belchen
Verantwortlich: Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, PD Dr. Brigitte Strahm

Flyer

Pediatric Oncology Grand Round am 27. November 2018

Thema: Ist eine Konsilpathologie für Knochentumoren wirklich erforderlich?
Wer
: Prof. Daniel Baumhoer
Wann: 13:45 bis 14:30 Uhr
Wo: Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Seminarraum Belchen
Verantwortlich: Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, PD Dr. Brigitte Strahm

Flyer

Amex Pool AG spendete 2500 Euro für die Brückenpflege am Tumorzentrum Freiburg - CCCF

Am 5. Dezember 2017 durften wir Herrn Beermann, Vorstand der  AMEX Pool AG aus Buggingen, mit seiner Gattin im Tumorzentrum Freiburg - CCCF zu einer Spendenübergabe für unsere Brückenpflege begrüßen. Die AMEX Pool AG ist ein unabhängiger Versicherungsmakler und arbeitet deutschlandweit mit 5000 Vertriebspartnern zusammen.
Herr und Frau Beermann haben die Arbeit der Brückenpflege, die schwerstkranke Tumorpatienten zu Hause betreut,  durch die umfassende Versorgung der Mutter kennen und schätzen gelernt. Als Dank hierfür überbrachten die beiden im Namen der Mitarbeiter und des Vorstandes der AMEX Pool AG einen Scheck in Höhe von 2500,--€ an Brückenpflegemitarbeiterin Annemarie Schöll und Projektleiterin Fundraising und Kommunikation, Riccarda Kräuter Schächtele  

Auf dem Bild sind: v.li n. re Frau Kräuter Schächtele, Herr und Frau Beermann, Frau Schöll

Deutsche Forschungsgemeinschaft sicherte weitere Förderung für Krebsforschung zu

Prof. Dr. Christoph Peters, Direktor des Instituts für Molekulare Medizin und Zellforschung und wissenschaftlicher Direktor des Tumorzentrums - CCCF, freut sich über die Zusage der weiteren Förderung des Sonderforschungsbereichs (SFB) 850, dessen Sprecher er ist. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft sicherte insgesamt 12,7 Millionen Euro für die nächsten vier Jahre zu. Im SFB 850 wird über die „Kontrolle der Zellmotilität bei Morphogenese, Tumorinvasion und Metastasierung“ geforscht. 2018 beginnt die finale Förderphase. Ziel des SFB 850 ist herauszufinden, weshalb sich Krebszellen bewegen können und wie sich dies therapeutisch unterbinden ließe. An der Forschung sind auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen Konsortiums Translationale Krebsforschung, Standort Freiburg, sowie das Tumorzentrum Freiburg - CCCF mit der Überprüfung der klinischen Relevanz, beteiligt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Deutsche Kinderhilfe e.V. spendet 2.500 Euro für Tigerherz!

Im Rahmen ihrer Aktion „Kinderlachen“ unterstützt die Deutsche Kinderhilfe e.V. das Angebot "Tigerherz … wenn Eltern Krebs haben" mit 2.500 Euro bei ihrer Arbeit mit und für Kinder, deren Eltern an Krebs erkrankt sind. Anja Holtkamp, Conny Morgenthaler und Rebecca Olah von der Deutschen Kinderhilfe besuchten das Tigerherzatelier mit einem großen Spendenscheck.
„Bei ihrer schwierigen Aufgabe möchten wir Tigerherz gerne unterstützen“, sagte Anja Holtkamp von der Deutschen Kinderhilfe. „Wir geben das Geld gerne hierher, weil wir sehen, dass etwas wirklich Gutes damit passiert.“  
Rainer Becker, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kinderhilfe, sendete als Grußwort: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen können, gerade Kindern, deren Eltern an Krebs erkrankt sind und die daher einer großen seelischen Belastung ausgesetzt sind, ihren Alltag ein wenig angenehmer zu gestalten“.  
Der Deutschen Kinderhilfe ist es ein Herzensanliegen, über ihre Aktion „Kinderlachen“ überall in Deutschland Kindern in verschiedensten Situationen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und gerade in schwierigen Situationen etwas Freude oder Entspannung zu schenken.

Auf dem Foto sind von links nach rechts: Jörg Stern (Dipl.-Sozialpädagoge, Erlebnispädagoge (PEP) bei Tigerherz), Riccarda Kräuter-Schächtele (Projektleitung Tigerherz), Anja Holtkamp (Regionalleitung Deutsche Kinderhilfe), Conny Morgenthaler (Teamleitung Deutsche Kinderhilfe) und Rebecca Olah (Projektmanagerin Deutsche Kinderhilfe)

Pfeiffer & May-Stiftung unterstützt Tigerherz mit 5000,- Euro

Die Pfeiffer & May-Stiftung aus Karlsruhe unterstützt unser Tigerherz-Angebot mit 5000 Euro. Mit der Gründung dieser Stiftung im Jahre 1952 übernahmen die beiden Inhaberfamilien Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfeiffer & May-Gruppe, falls diese unverschuldet in Not gerieten (und geraten). Diesen wird z.B. mit Witwenrente oder Zuschüssen bei Krankheit geholfen. Außerdem unterstützt die Stiftung Kinder- und Jugendprojekte und Institutionen, die sich mit der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigen. Dass Tigerherz nun schon zum zweiten Mal ausgewählt und mit einer so hohen Summe bedacht wurde, freut uns sehr.

Braunform GmbH spendet 1500 Euro an Tigerherz

Am 28.11.2017 überreichte Frau Pamela Braun, Geschäftsführerin der Braunform GmbH in Endingen, einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für das "Tigerherz"-Angebot am Tumorzentrum Freiburg-CCCF an die Projektleiterin von Tigerherz, Riccarda Kräuter-Schächtele. Frau Braun ist rechts auf dem Foto zu sehen. Vielen Dank!

Präsentation der Raucherprävention im Uniklinik-TV

Das Arbeitsfeld Prävention am Tumorzentrum Freiburg - CCCF bietet neben Ernährungsberatung, Sportonkologie und Hautkrebsprävention auch eine Raucherprävention an. Für dieses Angebot hat das Präventionsteam jetzt eine Präsentation entwickelt, die im TV der Universitätsklinik läuft und die Patientinnen und Patienten über dieses Angebot informiert.

Präsentation als pdf

Den Krebs im Blut aufspüren - Vortrag von Prof. Dr. Nikolas von Bubnoff

Vortragsreihe "Medizin trifft Technologie"
Vortrag vom 10.10.2017 (Video, 15:52 min)
hier anschauen

BBBank-Azubis sammeln 1845 Euro für Tigerherz!

Am 31. August übergaben BBBank-Mitarbeiter, Projektpate Kevin Robert und die Freiburger Auszubildenden an das Tumorzentrum des Universitätsklinikums Freiburg eine Spende in Höhe von 1.845 Euro. Den symbolischen Spendenscheck nahm Projektleiterin Riccarda Kräuter-Schächtele entgegen.

Die Auszubildenden der BBBank im Großraum Freiburg hatten sich die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an Krebs erkrankt sind, zum Ziel ihres diesjährigen Azubiprojektes gesetzt und wollten dem Angebot bei der Umsetzung seines Familienkonzeptes behilflich sein. Der Geldbetrag kommt direkt betroffenen Kindern und deren Familien zugute.

Die Spende stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. Gewinnsparen ist eine Lotterie, in der man mit fünf Euro pro Monat teilnehmen und Preise gewinnen kann. Die BBBank-Mitglieder haben dort über 770.000 Lose gezeichnet. Bundesweit fördert die BBBank mit Spenden- und Sponsoring-Maßnahmen in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro jährlich Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.

Impressionen vom Tag der Stammzellspende am 16. September 2017

Die Freiburger Stammzelldatei des Tumorzentrums Freiburg-CCCF und die Klinik für Innere Medizin I  haben am 16. September einen Tag der Stammzellspende ("World Marrow Donor Day") veranstaltet. Unter dem Motto "Leben nach Allogener Stammzelltransplantation" waren viele (ehemalige) Patienten und Angehörige in die Bibliothek der Frauenklinik gekommen. Mit diesem Tag wollten Prof. Dr. Justus Duyster (Ärztl. Direktor der Klinik für Innere Medizin I), Prof. Dr. Jürgen Finke (Leiter der Sektion Allogene Stammzelltransplantation) und Elisabeth Lenartz (Leiterin der Freiburger Stammzelldatei) den uneigennützigen Einsatz von Spenderinnen und Spendern ehren.

Durch ihre Spende können Leukämiekranke mit Hilfe einer Stammzelltransplantation geheilt werden. Die Freiburger Stammzelldatei hat seit dem Jahr 2000 über 400 Spenden vermittelt - weltweit. 9 Spender waren am Samstag anwesend, sogar ein Zweifachspender, und wurden mit stehenden Ovationen bedacht. Besonders berührend war die Anwesenheit von Sara Rose Hansen aus den USA, deren Vater Dan durch eine Stammzellspende aus Deutschland geheilt worden ist. Daraufhin hat sie selbst Stammzellen gespendet, die geeignet für den Deutschen Steffen Uhle waren. Die beiden haben sich zum ersten Mal in Deutschland getroffen. Die Geschichte stieß auch beim SWR-Fernsehen auf Interesse.

Redebeiträge von Experten, unterbrochen von einem musikalischen Intermezzo durch Jonas Menz (selbst ein Empfänger) & Freunde, boten viele Informationen. Auf besonders viel Interesse stieß der Vortrag von Prof. Robert Zeiser über die neueste Forschung. Anschließend waren alle ins Casino zum Essen eingeladen. 


 

 

Statt Kundengeschenken: Ferchau Engineering spendete 2000 € an Tigerherz

Anstatt ihren Kunden Weihnachtsgeschenke zu machen, entschied sich die Ferchau Engineering GmbH, dem Angebot "Tigerherz" 2000 € zu spenden. Eine sehr gute Idee fanden Riccarda Kräuter-Schächtele, Fundraising im Tumorzentrum, und Mohamed Mamar, Therapeut bei Tigerherz. Sie nahmen den Scheck von Herrn Hahnelt (links) und Herrn Schmoll (rechts) im Tigerherz-Atelier entgegen.

Suche auf den Seiten des CCCF

Patiententermine

Telefon 0761 270-35555
Mo bis Fr 7:30 bis 15:30 Uhr
cccf-ambulanzanmeldung@uniklinik-freiburg.de

Geschäftsstelle/ Verwaltung

Telefon +49 (0)761 270-71510
oder     +49 (0)761 270-71570
Fax      +49 (0)761 270-33980
tumorzentrum@uniklinik-freiburg.de

Mo bis Fr 8:00 bis 16:00 Uhr

Tumorzentrum Freiburg - CCCF
Hugstetter Str. 49
79106 Freiburg

Lageplan Geschäftsstelle
Jetzt spenden