Zu den Inhalten springen

Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene

Bereich Anthroposophisch Medizinische Forschung (BAMF)

Hintergrund und Ziele

Die Anthroposophische Medizin (AM) ist ein multimodales System, das insbesondere in Deutschland, Schweiz und Österreich verbreitet ist. Zur Anwendung kommen Gespräch, künstlerische Therapien, Heileurythmie (eine konzentrative Bewegungstherapie), äußere Anwendungen und >1000 verschiedene Medikamente. Ziel des Bereiches Anthroposophisch Medizinische Forschung ist die Evaluation der Wirksamkeit von Einzelmaßnahmen und Konzepten der AM. Der Bereich wurde im Oktober 2015 eingerichtet.

Auszeichnungen - Preise

Anerkennungspreis beim science2business Award 2017

Die Erfindung “Cyclotides as immunosuppressive agents”, die Zyklotide als Therapieansatz bei Multipler Sklerose verwendet, entwickelt von Carsten Gründemann vom Universitätsklinikum Freiburg und Christian Gruber vom Zentrum für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien und von der Abteilung Technologietransfer (TTO) der MedUni Wien patentiert und kommerziell verwertet, wurde beim science2business Award mit dem Anerkennungspreis des Österreichischen Wissenschaftsministeriums ausgezeichnet.

Einzelheiten können Sie HIER nachlesen.


Excellence in Integrative Medicine Research Award 2013

der European Society of Integrative Medicine (ESIM)

Leitung:

PD Dr. rer. nat. Carsten Gründemann

Tel.: ++49 (0) 7 61 / 2 70 83 17 0

 Fax: ++49 (0) 7 61 / 2 70 83 21 0

carsten.gruendemann@uniklinik-freiburg.de