Zu den Inhalten springen

Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene

Infektionsprävention und Krankenhaushygiene

Arbeitsschwerpunkte der Infektionsprävention und Krankenhaushygiene

Die Mitarbeiter der Infektionsprävention und Krankenhaushygiene sind zuständig für die Routineversorgung des Universitätsklinikums Freiburg in Bezug auf hygienische Anforderungen. Dieser Sektion sind auch das Hygiene- und Molekularlabor und die krankenhaushygienische Forschung angegliedert.

 

Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Krankenhaushygienische Betreuung aller Bereiche des Universitätsklinikums
  • Surveillance nosokomialer Infektionen
  • Erforschung krankenhaushygienischer Grundlagen
  • Entwicklung und Evaluation von infektionspräventiven Maßnahmen
  • Surveillance von Antibiotikaanwendung und Resistenzen
  • Genotypisierung nosokomialer Infektionserreger
  • Untersuchung von Antibiotika-Resistenzgenen

Die Entwicklung und Anwendung von zuverlässigen, schnell auswertbaren Typisierungsverfahren zur Aufklärung von Krankenhausinfektionsepidemien ist ein Forschungsschwerpunkt. Weiterhin werden krankenhaushygienische Maßnahmen daraufhin untersucht, inwieweit ein effizienterer Einsatz von Ressourcen zur Arbeits- und Umweltentlastung führen kann und zusätzlich zu weniger Kosten. Desweiteren werden Schulungen und Fortbildungen in allen krankenhaushygienisch relevanten Bereichen durchgeführt.

Leitung

Prof. Dr. med. Hajo Grundmann

Telefon: +49 (0) 761 270-82750

Telefax: +49 (0) 761 270-96-82530

hajo.grundmann@uniklinik-freiburg.de

Sekretariat

Brigitte Weber

Telefon: 0761 270-82780

Telefax: 0761 270-96-82530

brigitte.weber@uniklinik-freiburg.de