Zu den Inhalten springen
Das Institut für Prävention und Tumorepidemiologie am Universitätsklinikum Freiburg sucht eine*n engagierte*n und motivierte*n

Studienzentrumsleiter*in für die NAKO Gesundheitsstudie (m/w/d)

Die NAKO Gesundheitsstudie ist eine groß angelegte Langzeit-Bevölkerungsstudie, die von einem Netzwerk deutscher Forschungseinrichtungen bestehend aus den Universitäten, der Helmholtz-Gemeinschaft und der Leibniz-Gemeinschaft deutschlandweit durchgeführt wird. Die Studie soll die Ursachen von Volkskrankheiten wie z.B. Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-, Demenz- und Infektionskrankheiten aufklären, Risikofaktoren identifizieren, Wege einer wirksamen Vorbeugung aufzeigen sowie Möglichkeiten der Früherkennung von Krankheiten identifizieren. An dieser Studie nehmen rund 200.000 Menschen im Alter von 20-69 Jahren aus ganz Deutschland teil, davon 10.000 Menschen in Freiburg und Umgebung. 

Wir bieten Ihnen:

  • eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem interessanten, langfristig angelegten Forschungsprojekt 
  • einen vielseitigen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz 
  • Arbeiten in einem aufgeschlossenen, engagierten Team
  • Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifikation 

Einblick in Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Freiburger NAKO-Studienzentrums
  • Koordination der Abläufe im lokalen NAKO Studienzentrum
  • Supervision des Untersuchungsteams, Evaluierung des Personalbedarfs und Einsatzplanung 
  • Supervision des Einladungs- und Datenmanagements
  • Verantwortung für die Sicherung von studienrelevanten Datenbanken
  • Budgetplanung und Controlling
  • Erstellung von Quartals- und Jahresberichten
  • Planung, Organisation und Dokumentation des Qualitätsmanagements im Studienzentrum
  • Teilnahme an zentralen Schulungen der Kooperationspartner 
  • Kollaboration mit den anderen teilnehmenden Zentren
  • Organisation und Durchführung von Site Visits bei NAKO Studienzentren in Deutschland
  • Beteiligung an der universitären Lehre 

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, Naturwissenschaften oder Gesundheitswissenschaften 
  • Zusatzqualifikation in Epidemiologie oder Public Health ist wünschenswert
  • sehr hohes Maß an Organisationsgeschick (Projektmanagement)
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift
  • soziale Kompetenz
  • Erfahrung und Talent in der Teamführung
  • engagierte und motivierte Persönlichkeit
  • Verantwortungsbewusstsein, eigenständige und wissenschaftliche Arbeitsweise
  • Kenntnisse der administrativen Abläufe bei der Durchführung und Berichterstattung von Drittmittelprojekten 
  • Engagement, Flexibilität in den Arbeitszeiten 
  • gute EDV-Kenntnisse (MS Office) 
  • gute Englischkenntnisse
Die Stelle ist bis zum 30.04.2028 befristet zu besetzen mit der Option auf Verlängerung. Bewerbungen werden berücksichtigt bis die Stelle besetzt ist. 

Fragen? Dann rufen Sie uns an:

Sabine Frank
0761/270-77360
Bewerbungsbutton
pixel