Zu den Inhalten springen

Zentrum für Kinder- und JugendmedizinKinderklinik

Krankheiten

Im Zentrum palliativmedizinischer Begleitung stehen Kinder mit lebensbedrohlichen bzw. lebensverkürzenden Erkrankungen. Bei lebensbedrohlichen Leiden ist eine Heilung manchmal möglich, jedoch sind ein Therapieversagen und damit ein früherer Tod wahrscheinlich. Lebensverkürzende Erkrankungen sind Krankheiten ohne eine realistische Hoffnung auf Heilung. 

Diagnosegruppen von Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen (nach ACT, 2003 - Association for Children with Life-Threatening or Terminal Conditions and their Families):

Gruppe 1

Lebensbedrohliche Erkrankungen mit unklarem Therapieausgang (z.B. rezidivierte Krebserkrankungen, extreme Frühgeburtlichkeit)

Gruppe 2

Erkrankungen, bei denen durch intensive Behandlung eine Lebensverlängerung bei guter Lebensqualität erreicht wird (z.B. Mucoviszidose, Muskeldystrophie Duchenne)

Gruppe 3

Erkrankungen, die wegen fehlender Therapiemöglichkeiten kontinuierlich fortschreiten. Die Behandlungsmaßnahmen orientieren sich an den Symptomen (z.B. Mucopolysaccharidose, Trisomie 13 und 18)

Gruppe 4

Erkrankungen mit schweren neurologischen Behinderungen und hoher Anfälligkeit für gesundheitliche Komplikationen mit unvorhersehbarer Verschlechterung (z.B. Zerebralparese, Z.n. Asphyxie, Z.n. Ertrinkungsunfall)

D i e   K i n d e r k l i n i k
Department / Zentrum für
Kinder- und Jugendmedizin

Klinik für Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin

Klinik für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen

Klinik für Angeborene Herzfehler/Pädiatrische Kardiologie

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Postadresse: Mathildenstraße 1
Anfahrt:          Heiliggeiststraße 1
D - 79106 Freiburg

Telefon: 0761 270-43000
Telefax: 0761 270-44490

International
T: +49 761 270-43000
F: +49 761 270-44490