Zu den Inhalten springen

Klinik für Innere Medizin IHämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation

Bösartige solide Tumoren

Tumoren des Kopf-Hals-Bereichs

In der Bundesrepublik Deutschland erkranken jährlich ca. 10.400 Menschen an einem Krebs im Bereich der Mundhöhle oder des Rachens, von denen ca. 75% Männer sind. Am häufigsten treten diese Erkrankungen jenseits des fünften Lebensjahrzehnts auf, jedoch sind gerade in den letzten Jahren zunehmend auch jüngere Menschen betroffen.
Mehr über Tumoren des Kopf-Hals-Bereichs

Tumoren des Verdauungstraktes

Erfahren Sie hier mehr über Tumoren des Verdauungstraktes

Lungenkrebs

Lungenkrebs ist eine bösartige Erkrankung, die von entarteten Zellen des Lungengewebes ausgeht. Es ist die dritthäufigste Krebserkrankung sowohl des Mannes als auch der Frau. Keine andere Krebserkrankung hat in den letzten Jahrzehnten so stark zugenommen.
Mehr über Lungenkrebs

Brustkrebs

Brustkrebs, das sogenannte Mammakarzinom, ist ein bösartiger Tumor der Brustdrüse. Jede 8. bis 10. Frau ist im Laufe ihres Lebens betroffen, womit Brustkrebs die häufigste Tumorerkrankung bei Frauen überhaupt darstellt.
Mehr über Brustkrebs

Spezielle Tumoren der Frau

Erfahren Sie hier mehr über spezielle Tumoren der Frau

Urogenitale Tumoren

Erfahren Sie hier mehr über urogenitale Tumoren

Schilddrüsenkrebs

Verschiedene Formen von Schilddrüsenkrebs oder Schilddrüsenkarzinome sind selten und machen etwa 1% aller bösartigen Tumorarten aus. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei ca. 55 Jahren. Frauen sind mehr als doppelt so häufig betroffen wie Männer.
Mehr über Schilddrüsenkrebs

Endokrine Tumoren

Erfahren Sie hier mehr über endokrine Tumoren

Tumoren des zentralen Nervensystems (ZNS)

Zum zentralen Nervensystem (ZNS) werden das Gehirn und das Rückenmark gerechnet. Bösartige Tumoren können an unterschiedlichen Lokalisationen auftreten, nämlich im Gehirn, an den Hirnnerven, im Bereich des Hirnstamms oder im Rückenmark.
Mehr über Tumoren des zentralen Nervensystems (ZNS)

Sarkome

Für weiterführende Informationen bitten wir um Kontaktaufnahme zu Dr. Heinz.
Mehr über Sarkome.

Hauttumoren

Erfahren Sie hier mehr über Hauttumore