Zu den Inhalten springen

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Behandlungsspektrum

Die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie befasst sich vorzugsweise mit der Diagnostik, Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen  und Verletzungen der Zähne, Mundhöhle, der Kiefer und des Gesichts.

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zeichnet sich durch eine hochspezialisierte Ausbildung aus, die der komplexen Anatomie des Kopf-Hals-Bereiches Rechnung trägt.  Neben der Behandlung von Traumata, die bei Bedarf zusammen mit Nachbardisziplinen interdisziplinär versorgt werden können, stellen die Tumorchirurgie die Dysgnathiechirurgie und die Behandlung von medikamenten-assozierten Kiefernekrosen Schwerpunkte der Klinik dar. Die Betreuung von Patienten mit Fehlbildungen, wie z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Hämangiome oder vaskuläre Malformationen erfolgt zusammen mit der Klinik für Pädiatrie, der Hals-, Nasen- und Ohrenklinik sowie der Klinik für Kieferorthopädie. Zusätzlich stellt die Plastische Chirurgie im Mund-, Kiefer-Gesichtsbereich einen Eckpfeiler des Behandlungsspektrums dar. Zum Spektrum der Oralchirurgie gehören die Entfernung von Zähnen, Zysten, Wurzelspitzenresektionen und die Behandlung von dentogenen Infektionen.  Die dentale Implantologie mit der eventuell notwendigen Knochenaugmentation rundet das Behandlungsspektrum ab.In der Sektion Bildgebung und implantologische Diagnostik bietet die Klinik neuste bildgebende Verfahren an und kooperiert mit  verschiedenen Fachdisziplinen klinikextern und klinikintern.

Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen

Hugstetter Strasse 55

79106 Freiburg