Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 12.02.2018

Reanimationstraining für die Lebensretter von morgen

Ersthelfer schulten mehr als 400 Schülerinnen und Schüler am Freiburger Wentzinger-Gymnasium

„Die kostbaren Minuten, die nach einem Herzstillstand verstreichen, lassen sich später durch keine noch so gute Maßnahme wieder zurückgewinnen. Deshalb sind wir Notärzte darauf angewiesen, dass Laien Erste Hilfe leisten, bis wir vor Ort sind“, sagt Dr. Petra Hederer, Funktionsoberärztin am Universitäts-Notfallzentrum des Universitätsklinikums Freiburg. Sie koordinierte am Freitag, 9. Februar 2018, gemeinsam mit dem Leiter der Sanitäts-AG Daniel Neugebauer ein Reanimationstraining für mehr als 400 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 am Freiburger Wentzinger-Gymnasium.  Zusammen mit einer Assistenzärztin, zwei Notfallpflegern, einem Rettungssanitäter vom Deutschen Roten Kreuz, einem Rettungsassistenten vom Malteser Hilfsdienst und zwei Medizinstudierenden machten sie die Lebensretter von morgen an Übungspuppen mit den wichtigsten Reanimationstechniken vertraut, damit sie im Ernstfall sofort handeln können.

Bildunterschriften:

Bild 1: An Übungspuppen lernten mehr als 400 Schülerinnen und Schüler des Wentzinger-Gymnasiums lebensrettende Techniken.
Bild 2: Zehn erfahrene Lebensretter zeigten den 8.- bis 10.-Klässlern wichtige Techniken wie das Freilegen der Atemwege.
Bildrechte: © Universitätsklinikum Freiburg


Downloads:
(2.0 MB, jpg)
(2.0 MB, jpg)
zurück

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de