Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 01.08.2017

Freiburger Psychiaterin neues Mitglied der Leopoldina

Univ.-Prof. Dr. Dr. med. Katharina Domschke, M.A. (USA) wurde als Mitglied in die  Nationale Akademie der Wissenschaften, die Leopoldina, gewählt. Prof. Domschke ist Ärztliche Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg.

Die Wahl zum Mitglied in die Leopoldina gilt für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als eine der höchsten Auszeichnungen und Würdigungen. „Es ist eine besondere Ehre, Mitglied der Leopoldina zu werden. Ich freue mich sehr auf die Diskussionen und den fachlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen der unterschiedlichsten Fachrichtungen“, sagt Prof. Domschke. Aufgrund ihres fachlichen Hintergrunds wird sie der Sektion Neurowissenschaften angehören.

Seit Dezember 2016 leitet Univ.-Prof. Dr. Dr. Katharina Domschke als Ärztliche Direktorin die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg. Prof. Domschke hat in Münster, Dublin und Boston Medizin und Psychologie studiert. Nach Promotionen an den Universitäten Münster und Maastricht habilitierte sie sich 2008 an der Universität Münster. Im Jahr 2012 trat sie eine W2-Professur für Psychiatrie an der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Würzburg an und war dort zuletzt stellvertretende Klinikdirektorin. Seit diesem Jahr ist sie zusätzlich „Adjunct Professor of Psychiatry“ an der Medizinischen Universität Wien. Prof. Domschke hat langjährige klinische Erfahrung in der Diagnostik und Behandlung des gesamten Spektrums psychischer Erkrankungen im Erwachsenenalter. Ihre besonderen Schwerpunkte liegen dabei auf Depressionen, Angsterkrankungen, Zwangsstörungen und stressassoziierten Erkrankungen.

Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

Die Leopoldina ist eine der ältesten Wissenschaftsakademien der Welt. 1652 gegründet, ist sie der freien Wissenschaft zum Wohle der Menschen und der Gestaltung der Zukunft verpflichtet. Mit ihren rund 1.500 Mitgliedern vereint die Leopoldina hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und zahlreichen weiteren Ländern.

Als Nationale Akademie Deutschlands vertritt die Leopoldina seit 2008 die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien und nimmt zu wissenschaftlichen Grundlagen politischer und gesellschaftlicher Fragen unabhängig Stellung. In interdisziplinären Expertengruppen erarbeitet die Leopoldina, auch gemeinsam mit anderen deutschen, europäischen und internationalen Akademien, öffentliche Stellungnahmen zu aktuellen Themen.

zurück

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de