Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 02.08.2017

Lymphödem bei Krebspatientinnen

Die Universitäts-Frauenklinik bietet am 9. August einen Workshop zum Thema Lymphödem nach Krebserkrankungen speziell für Frauen an

Trotz aller medizinischen Fortschritte ist das Lymphödem auch heute noch eine häufige Langzeitfolge nach der Behandlung von Krebserkrankungen. Ursache von Lymphödemen ist eine Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe, der sogenannten Lymphe. In der Folge schwillt das betroffene Körperteil, oftmals das Bein, an und ist prall mit Flüssigkeit gefüllt. Krebspatientinnen können Ödeme beispielsweise nach einer Lymphknotenentfernung oder nach der Bestrahlung von Lymphknoten entwickeln. Am bekanntesten sind Lymphödeme an den Armen bei Brustkrebspatientinnen.

Am Mittwoch, 9. August 2017, veranstalten das Gesundheitszentrum für Frauen und die Elternschule des Universitätsklinikums Freiburg von 16 Uhr bis 18 Uhr in der Bibliothek oder in Raum Erxleben (Raum wird ausgeschildert) in der Klinik für Frauenheilkunde des Universitätsklinikum Freiburg, Hugstetter Str. 55 einen Workshop zum Thema „Das Lymphödem nach Brustkrebs und gynäkologischen Krebserkrankungen“. Begleitend zur Vermittlung von theoretischen Grundlagen werden auch Lymphbehandlungen wie beispielsweise die manuelle Lymphdrainage vorgestellt. Weiterhin werden die Themen Sport und Lymphödem, Hautpflege sowie praktische Tipps zum Leben mit einem Lymphödem aufgegriffen.

Das Seminar richtet sich an Betroffene und Interessierte. Um Anmeldung per Mail an gesundheitszentrum-frauen@uniklinik-freiburg.de oder per Telefon 0761 270-31010 (Montag, Dienstag, Freitag: 9-10 Uhr und Mittwoch: 12-13 Uhr) wird gebeten. Die Teilnahme am Workshop kostet fünf Euro.

Weitere Infos finden Sie hier


Downloads:
(631 kB, pdf)
zurück

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de