Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 16.08.2017

Deutsch-Französische Freundschaft verstärkt

Das Universitätsklinikum Freiburg und die Krankenhäuser der französischen Regionen Mulhouse und Süd-Elsass wollen im Fall eines Terroranschlags in Zukunft zusammenarbeiten

Wir überwinden Grenzen – den Wahlspruch des Universitätsklinikums Freiburg haben Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert, Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, und Bernd Sahner, Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, in die Praxis umgesetzt. Am Dienstag, 25. Juli, unterzeichneten die beiden Vorstandsmitglieder eine Absichtserklärung zur Kooperation mit den Krankenhäusern der französischen Regionen Mulhouse und Süd-Elsass (GHR Mulhouse Sud Alsace). In der Notfallversorgung, die beispielsweise bei einem Terroranschlag benötigt wird, wollen die Kliniken in Zukunft näher zusammenarbeiten.

„Wir haben einen entscheidenden Schritt zur Verstärkung der deutsch-französischen Freundschaft gemacht“, sagte Prof. Siewert. „Gerade im Fall eines Terroranschlags, müssen wir Grenzen überwinden, um Menschen schnell helfen zu können.“ Bisher stellt der Rhein eine Hürde bei der Notfallversorgung dar. Französische und deutsche Patientinnen und Patienten wurden in den meisten Fällen nur auf ihrer Seite der Grenze versorgt. Französische Notfallpatienten kommen häufig ins anderthalb Stunden entfernte Straßburg, obwohl das Universitätsklinikum Freiburg auf deutscher Rheinseite innerhalb der Hälfte der Zeit zu erreichen ist. Wichtige Zeit, die im Notfall über Leben und Tod entscheiden kann. Um noch besser aufgestellt zu sein, sollen gemeinsame Versorgungspläne erarbeitet werden.

„Die Zusammenarbeit im Fall eines Terroranschlags ist nur die erste Stufe unseres Plans“, sagte Bernd Sahner. „Mit dem GHR Mulhouse Sud Alsace haben wir einen Partner auf Augenhöhen gefunden. Weitere Kooperationen in Patientenversorgung und Forschung sind gut vorstellbar.“ Bis zum Jahresende wollen sich die Kliniken bei verschiedenen Arbeitstreffen austauschen, um die Abläufe in der Notfallversorgung des jeweils anderen kennenzulernen. Vor Weihnachten soll dann ein verbindlicher Kooperationsvertrag unterzeichnet werden, der die Zusammenarbeit besiegelt.

Bildunterschriften:

Bild 1: Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert (Mitte), Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, und Bernd Sahner (Rechts), Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, unterzeichnen gemeinsam mit Marc Penaud (Links), Generaldirektor des GHR Mulhouse Sud Alsace, eine Absichtserklärung zur zukünftigen Kooperation.

Bild 2: Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert, Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, Bernd Sahner, Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, und Marc Penaud, Generaldirektor des GHR Mulhouse Sud Alsace, freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit.

Bildrechte: Universitätsklinikum Freiburg


Downloads:
(6.0 MB, jpg)
(1.8 MB, jpg)
zurück

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de