Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 27.05.2019

Patientenveranstaltung zum 20. Welthirntumortag

Am Mittwoch, 5. Juni 2019 erfahren Betroffene und Angehörige in sieben Vorträgen und an Infoständen alles über aktuelle Behandlungsverfahren und soziale Unterstützungsangebote für Patienten mit Hirntumoren

Mehr als 8.000 Menschen in Deutschland erhalten jedes Jahr die Diagnose eines primären Hirntumors. Zusätzlich entwickelt rund jeder vierte Patient mit einer anderweitigen Krebserkrankung im Laufe dieser Erkrankung Hirnmetastasen. Anlässlich des 20. Welt-Hirntumortags findet am

Mittwoch, 5. Juni 2019
von 14 Uhr bis 17 Uhr
im Neurozentrum
des Universitätsklinikums Freiburg,
Breisacher Straße 64 in Freiburg,

eine Informationsveranstaltung für Patientinnen und Patienten sowie für Angehörige statt. Experten werden moderne Behandlungsmethoden und soziale Unterstützungsangebote vorstellen. In Vorträgen, an Infoständen und im direkten Gespräch mit behandelnden Ärzten können sich Interessierte ausführlich informieren. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

In drei Vorträgen erläutern Experten unter anderem Möglichkeiten moderner Operationsverfahren und personalisierter Bestrahlung. Weitere Vorträge befassen sich mit Alltagsfragen zum Leben mit Hirntumor wie Fahrtauglichkeit, Kinderwunsch und Rehabilitation. Zudem stellt eine Selbsthilfegruppe ihre Arbeit vor und Interessierte können sich an Infoständen unter anderem über Kunsttherapien, die Arbeit des Sozialdiensts und der Krebsberatungsstelle des Tumorzentrums Freiburg – CCCF informieren.

„Es gab in den letzten 20 Jahren wichtige Fortschritte in der Therapie. Die neurochirurgischen Operationen werden immer präziser und schonender. Es rückt aber auch eine ganzheitliche Versorgung von Menschen mit Hirntumoren in den Vordergrund. Insbesondere hat sich die Lebensqualität der Betroffenen deutlich verbessert“, sagt Privatdozent Dr. Oliver Schnell, Sprecher des Neuroonkologischen Zentrums (NOZ) und stellvertretender Ärztlicher Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Freiburg. Die Therapie ist sehr stark vom jeweiligen Tumortyp abhängig. Darum wird die Behandlung für Patienten am Universitätsklinikum Freiburg, einem der bundesweit größten neuroonkologischen Zentren, umfassend mit Experten unterschiedlichster Fachbereiche abgestimmt.

Kontakt:
PD Dr. Oliver Schnell
Stv. Ärztlicher Direktor
Klinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Freiburg
Telefon: 0761 270-50070
oliver.schnell@uniklinik-freiburg.de


Downloads:
(1.3 MB, pdf)
zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de