Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Hochpräzise Bestrahlung von Tumoren

Strahlenheilkunde

Einen Tumor punktgenau mit Strahlen treffen: Das ist seit kurzem mit einem Tomotherapiegrät am Universitätsklinikums Freiburg möglich. © 2016 Accuray Incorporated

Einen Tumor punktgenau mit Strahlen treffen und damit das umgebende Gewebe schonen: Das ist seit kurzem mit einem Tomotherapiegerät am Universitätsklinikum Freiburg möglich.

Das Tomotherapiegerät kommt zur Behandlung von Tumorpatienten zum Einsatz. Dieses funktioniert nach dem Prinzip eines Computertomographen, indem es Bildserien vom Inneren des Patienten aufnimmt und kontinuierlich überprüft, ob der Tumor im Zielgebiet richtig positioniert ist. Gleichzeitig  kontrolliert das Gerät, ob die Strahlen gezielt und fokussiert darauf gerichtet sind. Der Tumor und die umgebende Region werden dabei dreidimensional dargestellt. Durch die direkte Verknüpfung von Bildgebung und Bestrahlung in einem System können Tumore deutlich präziser bestrahlt werden.

Die Strahlendosis wird exakt an die Form und Lage des Tumors angepasst, wodurch das umgebende Gewebe und die angrenzenden Organe geschont werden. Bundesweit gibt es bisher nur wenige Kliniken, die ein solches System in der Patientenversorgung einsetzen, in Freiburg und der Regio ist es nur das Universitätsklinikum. „Mit dem neuen Tomotherapiegerät können wir unseren Patienten die modernste Form der Strahlentherapie anbieten“, freut sich Professor Dr. Anca-L. Grosu, Ärztliche Direktorin der Klinik für Strahlenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg.  

zurück

Suche nach Artikeln

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de    

 

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de