Zu den Inhalten springen

Klinik für Plastische und Handchirurgie

Brustchirurgie

Klinik für Plastische und Handchirurgie

Die Klinik für Plastische und Handchirurgie bietet das gesamte Spektrum der plastisch-rekonstruktiven und plastisch-ästhetischen Chirurgie der Brust an. Es betreuen Sie hierbei universitär ausgebildete Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Als Mitglied des interdisziplinären Brustzentrums befassen wir uns auch schwerpunktmäßig mit der plastisch-rekonstruktiven Brustchirurgie .

Plastische-rekonstruktive Brustchirurgie

  • sofortiger Brustwiederaufbau im Rahmen der Tumorentfernung 
  • Wiederaufbau nach Brustentfernung durch Implantate bzw. Eigengewebe 
  • nach sonstigen, entstellenden Voroperationen bzw. Komplikationen
  • bei angeborenen Fehlbildungen

Plastisch-ästhetische Brustchirurgie

  • Brustverkleinerung bei Frau und Mann (Gynäkomastie)
  • Bruststraffung (narbensparend)
  • Brustvergrößerung (mit Implantat)

 

1. Brustwiederherstellung

Ziel der Brustrekonstruktion ist die Wiederherstellung einer natürlichen Brust nach ihrer teilweisen oder vollständigen Entfernung im Rahmen einer Tumorerkrankung. Auch bei angeborenen Fehlbildungen kann eine plastisch chirurgische Rekonstruktion der Brust erfolgen. Dies führt langfristig zu einer Verbesserung der Lebensqualität.

Bei Tumorerkrankungen kann der Wiederaufbau entweder sofort im Rahmen der Entfernung des Brusttumors (primäre Rekonstruktion) oder im Rahmen eines Zweiteingriffs stattfinden (sekundäre Rekonstruktion). Grundsätzlich ist eine Rekonstruktion mit körpereigenem Gewebe als auch mit körperfremdem Material (Implantat) möglich.

Wiederaufbau durch Eigengewebe:

  • Freier Gewebetransfer vom Unterbauch (DIEP/TRAM-Lappenplastik) 
  • Freier Gewebetransfer von der Oberschenkelinnenseite (TMG-Gracilis-Lappenplastik)
  • Freier Gewebetransfer vom Gesäß (S-GAP/I-GAP-Lappenplastik)

Auf dieser Seite finden Sie ausführliche weiterführende Informationen zum Thema Brustwiederherstellung (englischsprachig).

Wiederaufbau durch Silikonimplantate

Auch die Verwendung von Silikonimplantaten bietet bei Patienten mit eher kleinen Brüsten die Möglichkeit, eine ansprechende Brustform zu erreichen. Hierfür werden nur hochwertige Markenimplantate verwendet. Die Verwendung von Silikonimplantaten ist bei Bestrahlung nicht zu empfehlen.

2. Wiederherstellung der Brustwarze und des Brustwarzenvorhofs

Für die Wiederherstellung des Brustwarzen-Komplexes bieten sich verschiedene Techniken an, die eine äußerst naturgetreue Nachbildung erlauben. Diese Rekonstruktion findet in einem zweiten operativen Schritt frühestens 4-6 Monate nach erfolgtem Wiederaufbau statt. Gleichzeitig können Korrektureingriffe an der wiederhergestellten Brust vorgenommen werden bzw. eine Angleichung (Straffung oder Verkleinerung) der gesunden Gegenseite vorgenommen werden.

3. Brustverkleinerung

Die Brustverkleinerung oder "Mammareduktion" bei Frauen bezeichnet eine Operation zur Verkleinerung und gleichzeitigen Straffung großer, hängender Brüste. Eine Brustverkleinerung bewirkt oft eine deutliche Verbesserung von körperlichen Beschwerden und wird auch aus rein kosmetischen Gründen durchgeführt.

4. Bruststraffung

Die Bruststraffung oder „Mastopexie“ bezeichnet eine Operation zur Straffung und Neuformung erschlaffter oder hängender Brüste. Erschlaffte Brüste können nach starker Gewichtsabnahme, Schwangerschaften auftreten, können aber auch einfach Ausdruck des natürlichen Alterungsprozesses sein. Durch eine Bruststraffung kann sowohl die Form als auch das Volumen der Brust wiederhergestellt werden.

5. Brustvergrößerung

Als Brustvergrößerung oder Mammaaugmentation wird eine Operation bezeichnet, bei der durch Einbringen eines Brustimplantates die weibliche Brust vergrößert wird. Hierfür verwenden wir qualitativ hochwertige Silikongelimplantate der Firma Mentor. Informationen über das neue Gewährleistungsprogramm für die Brustimplantate finden Sie hier.

6. Brustverkleinerung bei Männern

Die operative Verkleinerung der männlichen Brust kann sowohl bei einer häufigen "echten" Gynäkomastie (=Wachstum der auch beim Mann vorhandenen Brustdrüse) als auch bei einer "unechten" Gynäkomastie (prominente Brust infolge vermehrten Fettgewebes) sinnvoll sein.  

Weitergehende Informationen der Deutschen Krebsgesellschaft finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Den Internetauftritt des interdisziplinären Brustzentrums finden Sie hier. 

Leiter Sektion Brustchirurgie

OA Dr. Z. Kalash

Dr. F. Simunovic

Spezialsprechstunde Brustchirurgie

Montag 12.30 - 15.30 Uhr

Anmeldung: 0761 270 - 27790