Zu den Inhalten springen

Klinik für Zahnärztliche Prothetik

CHE-Ranking

deutscher Universitäten*

CHE-Foschungsranking -> CHE-Hochschulranking

Ziel des bis einschließlich 2009 jährlich publizierten CHE-Forschungsrankings war es, die universitäre Forschungsleistung bundesweit transparent zu machen. Die forschungsstarken Universitäten wurden fachbezogen ermittelt. Auf dieser Basis wurde eine Übersicht erstellt, die die Forschungsprofile der einzelnen Universitäten zeigte.

Vielfältige Exzellenz

Seit 2011 ergänzt  das CHE das bisherige Forschungsranking um weitere Dimensionen der Profilierung zum CHE Hochschulranking, um Leistung mehrdimensional zu messen und anzuerkennen.
Es können Vergleiche von herausragenden Leistungen einer Hochschule oder einer Fakultät zu vier Dimensionen dargestellt werden für

  • die Forschung,
  • den Anwendungsbezug von Lehre und Forschung,
  • die Internationalität der Lehre und Forschung,
  • die Studierendenorientierung.

CHE-Hochschulranking

Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking deutscher Universitäten und Fachhochschulen** und liefert Hinweise auf die Qualität einer Hochschule, um angehenden Studenten Orientierung bei der Studienauswahl zu geben. Es entsteht in enger Zusammenarbeit mit Professoren aus den jeweiligen Fachdisziplinen und wird jährlich weiterentwickelt.

Ins Ranking 2014/15 gingen Urteile von rund 250 000 Studenten ein. Es umfasst insegesamt 37 Fächer und spricht damit mehr als drei Viertel aller Studenanfänger an.

Durch das Einfließen von bis zu 37 Kriterien aus den Gruppen Arbeitsmarkt und Berufsbezug, Ausstattung, Forschung, Gesamturteile, Internationale Ausrichtung, Studienergebnis, Studienort und Hochschule, Studierende, in die Bewertung, kommt es zu einem differenzierten Vergleich. Dabei werden die Ergebnisse verschiedener Kriterien einzeln aufgeführt. Nur größere Qualitätsunterschiede führen zur Einordnung in eine Spitzen-, Mittel- oder Schlussgruppe.

In Zahnmedizin wurden 2014/15 35 Universitäten in Deutschland, Österreich, der Tschechischen Republik und den Niederlanden bewertet. Als Indikatoren wurden die Studiensituation insgesamt, Betreuungsrelation, Betreuung durch Lehrende, Verzahnung Vorklinik-Klinik, Veröffentlichungen pro Professor und die Forschungsreputation gewählt.

CHE-Hochschulranking 2014/15*

Projektinhalte

Untersucht wurden im CHE-Hochschulranking 2014/15 35 Universitäten:

  1. Uni Freiburg
  2. Uni Halle-Wittenberg
  3. Uni Kiel
  4. Uni Heidelberg
  5. Uni Witten/Herdecke (priv.)
  6. Uni Bonn
  7. Uni Regensburg
  8. Uni Rostock
  9. Uni Nijmegen (NL)
  10. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  11. Uni Gießen
  12. Uni Marburg
  13. LMU München
  14. Uni Ulm
  15. FU Berlin
  16. HU Berlin
  17. TU Dresden
  18. Uni Greifswald
  19. Uni Leipzig
  20. Uni des Saarlandes/Homburg
  21. RWTH Aachen
  22. Uni Tübingen
  23. Uni Würzburg
  24. Uni Düsseldorf
  25. MH Hannover
  26. Uni Franfurt a.M.
  27. Uni Münster
  28. Uni Mainz
  29. MedUni Graz (A)
  30. Uni Göttingen
  31. Uni Hamburg
  32. MedUni Innsbruck (A)
  33. Uni Jena
  34. Uni Köln
  35. Uni Prag (CZ)

Publikationen - CHE-Hochschulranking 2014/15*

Downloads

*: Auszug aus der Internetseite Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) -
www.che-ranking.de

**:  und einzelne Universitäten in anderen Ländern, die deutschsprachige Studiengänge anbieten


Hinweis zum Öffnen der PDF-Dateien:

Zum Öffnen der Dateien benötigen Sie einen Acrobat Reader den Sie > hier < herunterladen können.


Publikationen der letzten Jahre

CHE-Hochschulranking 2013/14*

Projektinhalte

Untersucht wurden im CHE-Hochschulranking 2013/14 35 Universitäten: *

  1. Uni Freiburg
  2. Uni Gießen
  3. Uni Halle-Wittenberg
  4. Uni Marburg
  5. Uni Rostock
  6. Uni Witten/Herdecke (priv.)
  7. Uni Erl.Nürnb./Erlangen
  8. Uni Kiel
  9. Uni Leipzig
  10. Uni München
  11. Uni des Saarlandes/Homburg
  12. Uni Ulm
  13. Uni Würzburg
  14. RWTH Aachen
  15. Uni Bonn
  16. Uni Frankfurt a.M.
  17. Uni Heidelberg
  18. Uni Münster
  19. Uni Tübingen
  20. FU Berlin
  21. HU Berlin
  22. TU Dresden
  23. Uni Düsseldorf
  24. Uni Göttingen
  25. Med. Uni Graz (A)
  26. Uni Greifswald
  27. Uni Hamburg
  28. MH Hannover
  29. Med. Uni Innsbruck (A)
  30. Uni Jena
  31. Uni Köln
  32. Uni Mainz
  33. Uni Nijmegen (NL)
  34. Uni Prag (CZ)
  35. Uni Regensburg

Publikationen - CHE-Hochschulranking 2013/14*

Downloads

*: Auszug aus der Internetseite Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) -
www.che-ranking.de


Hinweis zum Öffnen der PDF-Dateien:

Zum Öffnen der Dateien benötigen Sie einen Acrobat Reader den Sie > hier < herunterladen können.

CHE-Hochschulranking 2012/13*

Projektinhalte

Untersucht wurden im CHE-Hochschulranking 2012/13 35 Universitäten: *

  1. Uni Freiburg
  2. Uni Halle-Wittenberg
  3. Uni Kiel
  4. Uni Heidelberg
  5. Uni Witten/Herdecke (priv.)
  6. Uni Bonn
  7. Uni Rostock
  8. Uni Regensburg
  9. Uni Nijmegen (NL)
  10. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  11. Uni Gießen
  12. Uni Marburg
  13. LMU München
  14. Uni Ulm
  15. FU Berlin
  16. HU Berlin
  17. TU Dresden
  18. Uni Greifswald
  19. Uni Leipzig
  20. Uni Saarbrücken/Homburg
  21. RWTH Aachen
  22. Uni Tübingen
  23. Uni Würzburg
  24. Uni Düsseldorf
  25. MH Hannover
  26. Uni Frankfurt a. M.
  27. Uni Münster
  28. Uni Mainz
  29. Med. Uni Graz (A)
  30. Uni Göttingen
  31. Uni Hamburg
  32. Med. Uni Innsbruck (A)
  33. Uni Jena
  34. Uni Köln
  35. Uni Prag (CZ)

*: Auszug aus der Internetseite Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) - www.che-ranking.de


Hinweis zum Öffnen der PDF-Dateien:

Zum Öffnen der Dateien benötigen Sie einen Acrobat Reader den Sie > hier < herunterladen können.

CHE-ForschungsRanking 2009*

Projektinhalte

Dargestellt werden im CHE-ForschungsRanking 2009 17 Fächer: *

  1. Anglistik
  2. Biologie
  3. BWL
  4. Chemie
  5. Elektro- und Informationstechnik
  6. Erziehungswissenschaft
  7. Geschichte
  8. Informatik
  9. Maschinenbau
  10. Mathematik
  11. Medizin
  12. Pharmazie
  13. Physik
  14. Psychologie
  15. Soziologie
  16. VWL
  17. Zahnmedizin

Das CHE-ForschungsRanking deutscher Universitäten 2009*

Publikationen

Dr. Sonja Berghoff, Dipl.-Soz. Gero Federkeil, Dipl.-Kff. Petra Giebisch, Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister, Dr. Mareike Hennings, Dipl.-Soz.-Wiss. Isabel Roessler, Prof. Dr. Frank Ziegele

Download

CHE ForschungsRanking 2009 (PDF-Datei)

*: Auszug aus der Internetseite Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) - www.che-ranking.de


Hinweis zum Öffnen der PDF-Dateien:

Zum Öffnen der Dateien benötigen Sie einen Acrobat Reader den Sie > hier < herunterladen können.

CHE-ForschungsRanking 2007*

Publikationen

Berghoff, Sonja; Federkeil, Gero; Giebisch, Petra; Hachmeister, Cort-Denis; Hennings, Mareike; Müller-Böling, Detlef: CHE_ForschungsRanking_2007_AP102, Gütersloh, 2008

Download

CHE ForschungsRanking 2007 (PDF-Datei)

*: Auszug aus der Internetseite Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) - www.che-ranking.de


Hinweis zum Öffnen der PDF-Dateien:

Zum Öffnen der Dateien benötigen Sie einen Acrobat Reader den Sie > hier < herunterladen können.

CHE-ForschungsRanking 2006*

Projektinhalte

Dargestellt werden im CHE-ForschungsRanking 2006 16 Fächer: *

  1. Anglistik/Amerikanistik
  2. Biologie
  3. BWL
  4. Chemie
  5. Elektro- und Informationstechnik
  6. Erziehungswissenschaft
  7. Geschichte
  8. Maschinenbau/Verfahrenstechnik
  9. Mathematik
  10. Medizin
  11. Pharmazie
  12. Physik
  13. Psychologie
  14. Soziologie/Sozialwissenschaft
  15. VWL
  16. Zahnmedizin (Freiburg ist die Nr. 1)

Publikationen

Berghoff, Sonja; Federkeil, Gero; Giebisch, Petra; Hachmeister, Cort-Denis; Hennings, Mareike; Müller-Böling, Detlef: Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2006, Gütersloh, 2006,
ISBN 3-939589-34-9,
ISSN 1862-7188

Download

CHE ForschungsRanking 2006.pdf

*: Auszug aus der Internetseite Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) - www.che-ranking.de


Hinweis zum Öffnen der PDF-Dateien:

Zum Öffnen der Dateien benötigen Sie einen Acrobat Reader den Sie > hier < herunterladen können.

Klinik für Zahnärztliche Prothetik

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg

Assistenz der Klinik für Zahnärztliche Prothetik
Telefon: 0761 270-49060
Telefax: 0761 270-49250
E-Mail: Siegrun Aupperle

Prothetische Aufnahme und Hochschulambulanz
Telefon: 0761 270-49470

Ärztlicher Direktor (komm.)
Professurvetretung (fachlich)