Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

HIER SPENDEN Hier spenden

Kreative Trauerbegleitung

Der Tod eines nahen Angehörigen kann tiefste seelische Erschütterungen auslösen. Der Trauernde wird in eine große Krise gestürzt. Er verliert den Halt, nichts ist mehr so, wie es war und er ist im höchsten Maße verunsichert. 
Wenn in dieser Situation die Trauer unterdrückt, zurückgehalten oder verborgen wird, so kann der Mensch seelisch und körperlich erkranken.
Trauer sollte also zugelassen, d. h., durchschritten werden. Im Durchleben der Trauer mit all ihren Gefühls- und Erscheinungsformen wird es möglich, den Verlust zu verarbeiten und neue Kraft für die Zukunft zu gewinnen.

Die kreative Trauerbegleitung ist ein Angebot des Fachbereichs Ergotherapie. 
Dabei handelt es sich um eine Einzel- oder Gruppenbegleitung für Menschen, die einen schweren Verlust erlitten haben und im Trauerprozess stecken geblieben sind, nicht weiter kommen oder Unterstützung suchen.

Die kreative Trauerbegleitung unterstützt, den Trauerprozess zu durchschreiten, folgendermaßen:

  • Durch Übungen und Rituale aus dem ergo- und gestaltungstherapeutischen Bereich werden Fähigkeiten erlangt, um das Trauerphänomen und das darin enthaltene Gesundungspotential bei sich selbst wahrzunehmen
  • Handlungskompetenz wird erlangt, um selbst Übungen, symbolische Handlungen und klar strukturierte Abläufe (Rituale) zu entwickeln und anzuwenden
  • Die Entwicklung der eigenen Trauerfähigkeit (zur Gesundheitsprävention) wird gelernt
     

Schwerpunkte und Ziele:

  • Isolation und Sprachlosigkeit zu überwinden
  • die Wirklichkeit des Verlustes zu begreifen
  • heilsame Formen des Erinnerns zu finden
  • Sterblichkeit, Tod und Trauer als Teile des Lebens zu akzeptieren
  • neue Lebensperspektiven entwickeln

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Hauptstraße 5
79104 Freiburg

Information: 0761 270-65010


Aktuelle Weiterbildung

PPA-Symposium 19.09.2020 "Psychiatrie und Psychotherapie – aktuell" (Save the Date)