Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Tagesklinik

Unsere Tagesklinik bietet die Möglichkeit einer intensiven, psychosomatisch-psychotherapeutischen Behandlung, welche in dieser Form sonst nur auf einer Station möglich ist.

Die Tagesklinik ist montags bis donnerstags jeweils von 8.00 bis 16.00 Uhr und am Freitag von 8.00 bis 14.30 Uhr geöffnet.

Das Therapiekonzept umfasst ein Programm aus:

  • Einzeltherapie
  • Entspannungstherapie
  • Gesundheitsinformationsgruppe
  • Interaktioneller oder mentalisierungsbasierter Gruppentherapie
  • Psychosomatischen Visiten
  • Spezialtherapien (Gestaltungs-, Musiktherapie, Körpertherapie)
  • symptomorientierten Bezugspflegegesprächen
  • Yoga und Sportangeboten

Je nach individueller Problematik können weitere Elemente hinzukommen:

  • Essstörungsgruppe
  • Familienrekonstruktionsgruppe
  • Gespräche mit dem Sozialdienst und Arbeitsversuche
  • Gruppe für Lehrer
  • Paar- und Familiengespräche
  • Physiotherapie

Konsiliarische Vorstellungen an anderen Abteilungen

Die therapeutische Grundorientierung ist psychodynamisch ausgerichtet und orientiert sich insbesondere bei der Behandlung von Essstörungen an den Prinzipien der mentalisierungsbasierten Therapie (MBT). Je nach Problematik und Krankheitsbild werden Elemente anderer Therapieansätze, wie der kognitiven Verhaltenstherapie oder der systemischen Therapie, in das Vorgehen integriert.

In der Tagesklinik stehen 14 Behandlungsplätze für Menschen mit psychischen und psychosomatischen Problemen zur Verfügung. Ein Schwerpunkt liegt in der Behandlung von Essstörungen, aber auch von Depressionen, Angststörungen, somatoformen Störungen und Verarbeitungsstörungen bei körperlichen Erkrankungen. Die Behandlungsdauer umfasst in der Regel 6–12 Wochen.

Die Anmeldung und Indikationsstellung erfolgt über die Ambulanz unserer Klinik (Telefon: 0761 270-68410, vormittags)