Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

HIER SPENDEN Hier spenden

Station Krehl

Auf unserer Station werden erwachsene Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der psychosomatischen Medizin behandelt. Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Depressionen, somatoformen Störungen (körperlichen Symptomen, welche zu einem großen Anteil psychische Ursachen haben), Essstörungen, arbeitsbedingten Belastungen und psychischen Belastungen bei schweren körperlichen Erkrankungen.

Das Therapiekonzept umfasst ein Programm aus:

  • Achtsamkeitsgruppe
  • Atem- und Entspannungstherapie
  • Einzeltherapie
  • Interaktioneller Gruppentherapie
  • Psychosomatischen Visiten
  • Spezialtherapien (Gestaltungs-, Musiktherapie, Körpertherapie)
  • Sportangeboten
  • symptomorientierten Bezugspflegegesprächen

Je nach Problematik kommen weitere Elemente hinzu:

  • Familienrekonstruktionsgruppe
  • Gespräche mit dem Sozialdienst und Arbeitsversuche
  • Konsiliarische Vorstellungen an anderen Abteilungen des Universitätsklinikums
  • Paar- und Familiengespräche
  • Physiotherapie

Die therapeutische Grundorientierung ist psychodynamisch ausgerichtet und integriert je nach Problematik und Krankheitsbild Elemente anderer Therapieansätze, wie der kognitiven Verhaltenstherapie und der systemischen Therapie. Ein wesentliches Element des Behandlungsprogramms ist eine engmaschige Abstimmung der beteiligten Therapeuten und eine individuelle, an den spezifischen Problembereichen der Patientinnen und Patienten ausgerichtete Therapieplanung.

Auf der Station stehen 17 Behandlungsplätze zur Verfügung, sowie 5 tagesklinische Plätze. Die tagesklinischen Behandlungsplätze erlauben vor Entlassung eine schrittweise Reduktion der Behandlungsintensität und eine gezielte Vorbereitung auf die Zeit nach der Entlassung: Patienten können die Abende und Wochenenden schon zu Hause verbringen, nehmen aber weiterhin am Therapieprogramm der Station teil.

Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 6–12 Wochen, bei Anorexia nervosa auch länger.

Die Anmeldung und Indikationsstellung erfolgt über die Ambulanz unserer Klinik
(Telefon: 0761 270-68410, vormittags).

Bei Patientinnen und Patienten mit einer Anorexia nervosa findet in der Regel ein Vorgespräch statt, in welchem die Rahmenvereinbarungen der Therapie vor Aufnahme erläutert und durchgesprochen werden.

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Hauptstraße 8
79104 Freiburg
Telefon: 0761 270-68050
Telefax: 0761 270-69430
psychosomatik.direktion
@uniklinik-freiburg.de


 

Ärztlicher Direktor

Ambulante Abklärung und Vorgespräche zur teil-/vollstationären Aufnahme:

Anmeldung Ambulanz:
(Spezialambulanzen: Esstörungen,
Somatoforme Störungen, Transidentität)

Montag - Freitag 9 - 12 Uhr
Telefon: 0761 270-68410
Telefax: 0761 270-66570
psm-ambulanzanmeldung
@uniklinik-freiburg.de

Privatambulanz Sekretariat
Telefon: 0761/270-68060
Fax: 0761/270-69430

Ambulanz, Sekretariate und Anmeldung befinden sich im 2. Obergeschoss des Gebäudes

Weitere Infos für Zuweiser

Aktuelles

Dienstagskolloquium

wissenschaftliches Seminar

SWR Format "Gut zu wissen":
Thema: Winterblues