Zu den Inhalten springen

Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

AG Interventionelle Radiologie

Die AG Interventionelle Radiologie beschäftigt mit der Evaluation interventioneller Therapieverfahren im Vergleich zu anderen Verfahren im Rahmen klinischer Studien.

Schwerpunkte bilden hierbei die onkologischen Verfahren; hierbei stehen insbesondere die transarteriellen Therapien, zum Beispiel die selektive Interne Radioembolisation (SIRT) oder die transarterielle Chemoembolisation (TACE) im Fokus. Vergleichende Studien konnten in diesem Zusammenhang bereits erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.

Weitere Schwerpunkte, die in unserem Zentrum abgedeckt und wissenschaftlich aufgearbeitet werden, beziehen sich unter anderem auf die Diagnostik und Therapie der Vaskulären Malformationen und Tumoren. Hierbei weist unser Zentrum eine hohe Expertise auf, welche letztlich auch in der Mitgliedschaft zur ISSVA (International Society for the Study of Vascular Anomalies) und in der Kooperation innerhalb des Zentrum für Vaskuläre Anomalien zum Ausdruck kommt.

Aktuelle Forschungsprojekte der Interventionellen Radiologie beschäftigen sich mit der Erhebung und Definition neuer technischer Standards zum Beispiel im Rahmen der optimalen Versorgung von Index-,Ulkus oder Ureterfistelblutungen.

Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie - AG Interventionelle Radiologie -

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg

Arbeitsgruppe

Dr. Lars Maruschke

PD Dr. Jakob Neubauer

Björn Simon

Dr. Franz Hermann

Moises Felipe Molina Fuentes