Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Förderschwerpunkt Rehabilitationswissenschaften 1998 - 2004

Der Förderschwerpunkt Rehabilitationswissenschaften wurde von der Deutschen Rentenversicherung (vormals: Verband Deutscher Rentenversicherungsträger, VDR, und seiner Mitglieder) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (für das BMBF: Projektträger Gesundheitsforschung beim DLR), getragen.

Die Zielsetzungen des Förderschwerpunktes bestanden in der Intensivierung der Rehabilitationsforschung durch eine dauerhafte Etablierung von Forschungsstrukturen, die einen Beitrag zur wissenschaftlich fundierten Weiterentwicklung der Rehabilitation leisten und gleichzeitig den Transfer von wissenschaftlichen Befunden in die Praxis sicherstellen könnten. Um diese Ziele zu erreichen wurden in der ersten Förderphase (drei Jahre) acht regionale Forschungsverbünde mit rund 70 Einzelprojekten bewilligt. Der gesamte Förderzeitraum umfasste pro Verbund bis zu sechs Jahren und hat im Frühjahr/Sommer 1998 begonnen.

Um die Verbreitung der Ergebnisse aus dem Förderschwerpunkt "Rehabilitationswissenschaften" und ihre Umsetzung in die Praxis zu erleichtern sowie die Kommunikation innerhalb der Rehabilitationswissenschaften zu unterstützen, hat die Deutsche Rentenversicherung Bund im Internetangebot eine mit Suchbegriffen erschlossene Datenbank aufgebaut, mit Kurzdarstellungen, Ergebnisberichten und Literaturhinweisen zu den Projekten aus dem Förderschwerpunkt.

RFV-Projekte

RFV Freiburg e.V.

Geschäftsstelle

Susanne Walter
Sektion Versorgungsforschung und Rehabilitationsforschung
Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Str. 49
79106 Freiburg
Fon +49 (0)761 270 73530
Fax +49 (0)761 270 73310
fr-geschaeftsstelle@fr.reha-verbund.de