Zu den Inhalten springen

Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg - ZGGF

Geriatrische Ambulanz

Die geriatrische Ambulanz untersucht multimorbide geriatrische Patienten mit den Schwerpunkten Schwindel, Gangstörungen und Sturzgefährdung.

In einem ersten Schritt gilt es zu klären inwieweit die Beschwerden auf eine relevante Neuerkrankung zurückzuführen sind oder hervorgerufen werden durch ein Bedingungsgefüge schon bestehender, sich gegenseitig beeinflussender Erkrankungen.

Relevante Neuerkrankungen im Alter können beispielsweise ein sich neu entwickelndes Parkinson-Syndrom bei zunehmender Minderbeweglichkeit sein. Eine zunehmende Gewichtsabnahme durch Verlust an Muskelfasern ist eventuell auf eine bisher nicht diagnostizierte  Osteoporose zurückzuführen.

Ein dysfunktionales Bedingungsgefüge schon bestehender Erkrankungen kann zum Beispiel vorliegen, wenn sich 1 – 3 Jahre nach einem erlittenen Schlaganfall eine zunehmende Spastik im hemiplegischen Arm mit alltagsrelevanten Beeinträchtigungen in der Handmotorik entwickelt oder im hemiplegischen Bein das Gangbild derart destabilisiert, dass es häufiger zu Stürzen kommt.

Gerade Stürze mit Verletzungsfolgen (z. B. Unterarmbruch) führen im Alter durch die Bewegungsvermeidung aufgrund von Sturzangst zur Minderbelastung mit nachlassenden „Trainingseffekt im Alltag“ und können so den schrittweisen Verlust an Alltagskompetenz forcieren.

Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg

Lehener Strasse 88
79106 Freiburg

Sekretariat
Angelika Kotz
Tel:  0761-270-70980
Fax: 0761-270-70890
Mail: ZGGF-Info@uniklinik-freiburg.de

Ärztliche Leitung des ZGGF

Dr. Bernhard Heimbach

Wissenschaftliche Leitung des ZGGF

PD Dr. Christoph Maurer