Zu den Inhalten springen

Informationen und Ansprechpersonen für internationales Pflegefachpersonal

Das Universitätsklinikum Freiburg ist eines der größten Universitätskliniken in Deutschland. Hier arbeiten rund 14.000 Mitarbeiter*innen. Davon sind 3.900 in der Pflege tätig.

Ganz nach unserem Motto: „Wir überwinden Grenzen“, rekrutieren wir seit über 30 Jahren Pflegefachpersonal aus dem Ausland.

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Für unsere neue Kinderklinik, die im Sommer 2023 eröffnen wird, suchen wir ab sofort ausgebildete Pflegefachkräfte mit Schwerpunkt Pädiatrie. Gerne bereits mit Berufserfahrung.

Bei Interesse nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder laden Ihre Bewerbungsunterlagen hier hoch.

Allgemeine Informationen zum Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Sie möchten Teil des Teams am Universitätsklinikum Freiburg werden und kommen aus dem pflegerischen Bereich?

Für eine Bewerbung brauchen wir folgende Unterlagen in DEUTSCHER Sprache:

(x) Motivationsschreiben/Anschreiben
(x) aktuellen Lebenslauf
(x) Berufsurkunde/-abschluss (amtlich beglaubigt und übersetzt)
(x) Arbeitszeugnis(se) / Praktikumsnachweise (übersetzt)
(x) Deutsch Sprachzertifikat B2 (mindestens aber B1) z.B. von telc, Goethe-Insititut, ÖSD (amtlich beglaubigt)
(x) Defizitbescheid vom Regierungspräsidium Stuttgart (falls dieser bereits vorliegt)

Gerne können Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen über diesen Link zusenden. Nach Prüfung nehmen wir per E-Mail Kontakt mit Ihnen auf.

Je nach Qualifikation, Berufserfahrung, Sprachniveau und aktuellem Stellenangebot gehen wir den nächsten Schritt und lernen uns in einem Videotelefonat kennen. Dabei möchten wir gemeinsam besprechen, welcher Einsatzbereich für Sie aufgrund Ihrer Erfahrung oder Ihres Wunsches, in Betracht kommt.

Gemeinsam besprechen wir dabei auch den aktuellen Stand Ihrer Berufs-Anerkennung für Deutschland.

Gerne bieten wir Ihnen eine Hospitation an. Dadurch bekommen Sie einen Eindruck vom Universitätsklinikum Freiburg / Standort Bad Krozingen, dem Einsatzbereich und dem Team der Station.

Abschließend reflektieren wir gemeinsam Ihre Eindrücke, gehen auf Ihre persönlichen oder individuellen Fragen ein und besprechen die weiteren Schritte.

Kein Problem – auch hier werden wir zusammen besprechen wie wir weiterverfahren. Oftmals ist ein zweites Bewerbungsgespräch mit der zuständigen Pflegedienstleitung/Stationsleitung sinnvoll. Dies ist für beide Seiten sehr hilfreich, um auf spezifische und fachliche Fragen eingehen zu können.

Hinweis: Informieren Sie sich bereits im Vorfeld über das Arbeiten und Leben in Deutschland und die berufliche Anerkennung. Weitere hilfreiche Links finden Sie unter Nützliche Links und Informationen.

Um in Deutschland in Ihrem erlernten Beruf arbeiten zu können, müssen Sie Ihren Beruf anerkennen lassen. Dazu müssen Sie einen Antrag zur Berufsanerkennung stellen. Die Anerkennungsstelle in Baden-Württemberg ist das Regierungspräsidium Stuttgart.

Hinweis: Die Unterlagen und Kontaktpersonen für die Antragsstellung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen finden Sie hier: Regierungspräsidium Baden-Württemberg in Stuttgart

Unser gemeinsames Ziel ist es, dass Sie (entsprechend Ihrer Ausbildung) eine der deutschen Berufsbezeichnungen

  • Gesundheits- und Krankenpfleger*in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in
  • Pflegefachfrau/Pflegefachmann
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • ATA/OTA
     

durch eine Qualifizierungsmaßnahme erhalten und nach deutschem Recht anerkannt sind.

Als Qualifizierungsmaßnahme haben Sie bei Antragsstellung die Möglichkeit zwischen einem Anpassungslehrgang und einer Kenntnisprüfung zu wählen.

Wir, als Universitätsklinikum der Maximalversorgung führen folgende Qualifizierungsmaßnahmen durch:

  • Kenntnisprüfung für die Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegefachkraft/Gesundheits- und Kinderkrankenpflegefachkraft
  • Anpassungslehrgang mit Prüfungsgespräch für die Anerkennung als Hebamme/Entbindungspfleger

 

Für den Anerkennungsprozess ATA/OTA (Anästhesietechnische*r Assistent*in / Operationstechnische*r Assistent*in) gibt es bei uns andere Vorgaben: Zu den oben genannten Bewerbungsunterlagen ist die Defizitanalyse von der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (bei Antragsstellung bis 31.12.2021) bzw. der Defizitbescheid vom Regierungspräsidium Stuttgart (bei Antragsstellung ab 01.01.2022) mit einzureichen. Die Qualifizierungsmaßnahme für ATA/OTA passen wir entsprechend der festgestellten Defizite (zum Teil individuell) gemeinsam mit unserer Akademie für medizinische Berufe an.Ein Deutsch-Sprachzertifikat B2 muss bereits zur Bewerbung vorliegen und eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich ATA/OTA ist die Voraussetzung, um bei uns am Klinikum eine Qualifizierungsmaßnahme zur Berufsanerkennung durchführen zu können. Auch hierzu beraten wir Sie gerne.

Hinweis: Sie sind bereits Mitarbeiter*in am Universitätsklinikum Freiburg und haben bisher Ihre ausländische Berufsqualifikation noch nicht anerkennen lassen? Kontaktieren Sie uns gerne (siehe Ansprechpartnerinnen)

Wir haben uns gemeinsam für eine Zusammenarbeit mit Ihnen als neue*r Mitarbeiter*in entschieden? Wie geht es dann für Sie weiter:

Zuerst geht es darum, dass Sie alle relevanten Dokumente vorbereiten, damit Sie aus Ihrem Land ausreisen können oder die Arbeitsstätte innerhalb Deutschlands problemlos wechseln können. Wir unterstützen und beraten Sie hierbei und geben Ihnen die Informationen, die Sie benötigen.

Am Universitätsklinikum Freiburg arbeiten derzeit Menschen aus 150 unterschiedlichen Nationen. Wir möchten uns gerne alle an Ihrer Integration in den deutschen Alltag beteiligen. Wir unterstützen Sie, geben Ratschläge, Insidertipps und vieles mehr.

2x im Jahr organisieren wir für das internationale Pflegepersonal Veranstaltungen beziehungsweise Treffen im Rahmen der Integration. Hierbei lernen Sie nicht nur etwas zu Freiburg und Umgebung kennen, sondern auch neue Kolleg*innen, die den ähnlichen Weg wie Sie gehen oder bereits gegangen sind. Wir sprechen über verschiedene Themen, Fragen und Gegebenheiten, die Ihnen im Alltag (beruflich oder privat) begegnen. Sie bestimmen und gestalten die Inhalte dieser Treffen.

Durch ein kostenloses Deutschlernangebot werden Ihre sprachlichen Fähigkeiten kontinuierlich gefestigt und vertieft. Durch unseren eigenen Deutschlehrer und Sprachprüfer für die Niveaustufen B2 bis C2 haben wir die Möglichkeit, am Universitätsklinikum berufsbegleitend auf standardisierte Sprachprüfungen vorzubereiten.

Darüber hinaus erhalten alle internationalen Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, sich über sprachliche Entwicklungsmöglichkeiten beraten zu lassen. Wir bieten allen auch praktische Begleitungen an, um sprachliche Defizite zu verstehen und dafür Lösungen zu finden.

Auch nach der Erteilung der Berufsurkunde können Sie sich sprachlich weiterentwickeln und bei uns einen C1 Sprachkurs durchführen. Eine weitere Möglichkeit, sich über kostenlose Deutschkurse zu informieren, gibt es hier.

Links:

Bundesministerium für Bildung und Forschung: Anerkennung in Deutschland – Das Informationsportal der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Make it in Germany – Das Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland

Leben in Freiburg

Das IQ Netzwerk Baden-Württemberg ist ein landesweites Beratungsnetzwerk für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen.

Regierungspräsidium Stuttgart: Behörde für die Antragsstellung zur Berufsanerkennung in Baden-Württemberg

Informationsmaterial:

Das deutsche Gesundheitssystem (Broschüre; Stand: April 2020)

Willkommen in Deutschland – Informationen für Zuwanderer (Broschüre; Stand: Januar 2021)

Stefanie Lade
Stabsstelle Pflegedirektion

Telefon: 0761-270 21213
E-Mail: stefanie.lade@uniklinik-freiburg.de

Petra Maurer
Stabsstelle Pflegedirektion

Telefon: 01520 3342219
E-Mail: pflege.international@uniklinik-freiburg.de