Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Patient*innenbesuche eingeschränkt möglich | Ambulanztermine finden statt

Patient*innenbesuche am Universitätsklinikum Freiburg eingeschränkt für angemeldete Kontaktpersonen möglich (Minderjährige dürfen von einem Elternteil begleitet werden). Ambulanztermine finden, soweit nicht anders vereinbart, statt. Mund-Nasen-Schutz wird beim Betreten des Universitätsklinikums ausgehändigt. mehr...

Im Fokus

Nach überstandener SARS-CoV-2-Infektion werden Immunzellen gebildet, die im Körper erhalten bleiben und bei einer erneuten Infektion eine schnelle Immunantwort vermitteln könnten.

Mehrere Kinder mit einer schweren Form fortschreitender Muskelschwäche konnten am Universitätsklinikum Freiburg mit einer neuartigen Gentherapie behandelt werden.

Drei jüngst installierte, hochmoderne Computertomografen ermöglichen eine noch präzisere Diagnostik und Therapie bei stark reduzierter Strahlendosis und geringerer Kontrastmittelgabe.

Angst kommt in vielen Gestalten – bei einer der weltweit verbreitetsten Tierphobien besitzt diese Gestalt acht Beine und webt Netze. Die gute Nachricht: Es gibt wirksame Abhilfe gegen Phobien.

Ein Netzwerk unter Leitung des Universitätsklinikums Freiburg wird neueste Erkenntnisse zu Corona zusammenfassen, bewerten und schnellstmöglich Medizin, Politik und Bürger*innen zur Verfügung stellen.

In einem bundesweit beachteten Projekt erarbeiten Freiburger Forschende einen Weg, damit möglichst viele Patienten von der digitalen Krebs-Diagnostik profitieren.

Wir überwinden Grenzen für unsere Patient*innen

Wir verbinden als Ort der Hochleistungsmedizin Forschung, Lehre und Krankenversorgung, um unseren Patient*innen eine an den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft ausgerichtete Behandlung zu bieten.

12.000

MITARBEITER*INNEN
 

Unsere Mitarbeiter*innen sind täglich für eine Versorgung im Einsatz, die weit über den Standard hinausgeht.

70.000

STATIONÄRE
FÄLLE

Unsere Expert*innen decken ein breites Spektrum an Fächern ab. Für eine bestmögliche Behandlung der Patient*innen arbeiten sie interdisziplinär zusammen.

 

1.600

BETTEN
 

Unsere Behandlung und Versorgung von Patient*innen ist eng mit der Forschung verknüpft. So können neue Therapien schnell eingesetzt und Leben gerettet werden.