Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Patient*innenbesuche eingeschränkt möglich | Ambulanztermine finden statt

Patient*innenbesuche am Universitätsklinikum Freiburg eingeschränkt für angemeldete Kontaktpersonen möglich (Minderjährige dürfen von einem Elternteil begleitet werden). Ambulanztermine finden, soweit nicht anders vereinbart, statt. Mund-Nasen-Schutz wird beim Betreten des Universitätsklinikums ausgehändigt. Mehrere Studien zur Covid-19 sind am Universitätsklinikum Freiburg angelaufen. mehr...

Im Fokus

Ein neuer Sonderforschungsbereich untersucht Wege für eine „bessere Narbenbildung“ am Herzen. Zwei erfolgreiche Sonderforschungsbereiche zu Epigenetik und dem Verlauf von Virusinfektionen wurden verlängert.

Im „Internationalen Jahr der Pflegenden und der Hebammen 2020“ sind Auszubildende des Universitätsklinikums Freiburg auf Spurensuche gegangen und haben unter anderem Zeitzeugen vor Ort befragt, um die Geschichte der Pflege in Freiburg erlebbar zu machen.

Das Universitätsklinikum Freiburg ist gut gerüstet für die parallele Behandlung von Patient*innen mit und ohne Covid-19

Wie Patient*innen mit Covid-19 am Universitätsklinikums Freiburg behandelt werden, zeigen mehrere TV-Berichte.

Anja Simon hat zum 1. April das Amt der Kaufmännischen Direktorin am Universitätsklinikum Freiburg angetreten

Prof. Dr. Benedikt Spies ist neuer Ärztlicher Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik am Universitätsklinikum Freiburg. Schwerpunkte sollen Möglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung sowie eine verbesserte Versorgung Älterer sein.

Wir überwinden Grenzen für unsere Patient*innen

Wir verbinden als Ort der Hochleistungsmedizin Forschung, Lehre und Krankenversorgung, um unseren Patient*innen eine an den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft ausgerichtete Behandlung zu bieten.

12.000

MITARBEITER*INNEN
 

Unsere Mitarbeiter*innen sind täglich für eine Versorgung im Einsatz, die weit über den Standard hinausgeht.

70.000

STATIONÄRE
FÄLLE

Unsere Expert*innen decken ein breites Spektrum an Fächern ab. Für eine bestmögliche Behandlung der Patient*innen arbeiten sie interdisziplinär zusammen.

 

1.600

BETTEN
 

Unsere Behandlung und Versorgung von Patient*innen ist eng mit der Forschung verknüpft. So können neue Therapien schnell eingesetzt und Leben gerettet werden.