Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Kunst & Kultur

Künstlerinnen und Künstler

Stefan Knapp

* 1921 in Bilgoraj (Polen), † 12.10.1996 in London (England), Maler und Bildhauer

Stefan Knapp (1921 - 12. Oktober 1996) war ein polnischer Maler und Bildhauer, der in Großbritannien arbeitete. Er entwickelte eine Maltechnik mit Lackfarbe auf Stahl. 1935 begann er ein Studium an der Lwów Polytechnic. Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde Lwów von der Sowjetunion besetzt, Knapps Vater ermordet und er in einen Gulag in Sibirien verbannt. Dort arbeitete er u.a. beim Bau von Schulen für russischen Waisenkindern mit, deren Eltern inhaftiert oder aus politischen Gründen ermordet worden waren. Im Gulag, wo seine künstlerischen Betätigungen eingeschränkt waren, fertigte er für seine Mitgefangenen Schachfiguren aus Brot und Spielkarten aus Müll. 1942 wurde er freigelassen, nachdem das Sikorski-Mayski Abkommen zwischen Polen und der Sowjetunion unterzeichnet worden war. Er schloss sich der Anders-Armee an und meldete sich freiwillig zur Luftwaffe, um nach Großbritannien zu kommen. Am 29. Juni 1942 begann er eine Ausbildung als Pilot in Hucknall. In der Royal Air Force diente er als Offizier und Spitfire-Pilot. Während dieser Zeit beschäftigte er sich auch mit der Malerei und dem Zeichnen Porträts seiner Piloten-Kollegen in der Squadron 318. Nach Kriegesende blieb er in London und nutzte ein Veteran-Stipendium für sein Studium an der Royal Academy und an der Slade School of Fine Art.

wikipedia (englisch) en.wikipedia.org/wiki/Stefan_Knapp

Universitätsklinikum Freiburg

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de