Zu den Inhalten springen

Klinikseelsorge

Unterstützung für Eltern nach dem frühen Verlust eines Kindes

"Noch einmal sprechen von der Wärme und der Liebe..." 

Der Verlust eines Kindes, noch bevor dieses sein Leben richtig beginnen durfte, stürzt betroffene Paare in tiefe Verzweiflung. Hoffnungen und Wünsche gehen verloren und die gesamte Lebensplanung gerät aus den Fugen. Das unterschiedliche Erleben von Schwangerschaft und Geburt ist zudem für die Partnerschaft eine Herausforderung. Für die Umgebung gibt es kaum eine Erinnerung an das Kind und so bleibt wenig Zeit und Gelegenheit, seine Trauer zu leben...

Die Abendreihe richtet sich an Paare, die ihr Kind während der Schwangerschaft, Geburt oder frühen Lebenszeit verloren haben. Sie möchte in der vertrauensvollen Atmosphäre einer geschlossenen Kursgruppe dafür Raum und Unterstützung geben. Es geht um Themen wie „Abschiednehmen“, „Frauen- und Männertrauer“, „der Körper und die Trauer“ sowie „Rituale und ihre heilsame Wirkung“.

Termine: Der nächste Kurs startet am 16. Oktober 2017, 20 bis 22 Uhr.
Die weiteren Termine für 2017 sind: 13.11.17 und 11.12.17
sowie für 2018 sind: 15.01.18 und 19.02.18

Ort: Ambulante Hospizgruppe Freiburg, Türkenlouisstr. 22 (neben dem Wiehre-Bahnhof)

Nähere Informationen bei der Kursleitung:

        Hildegard Bargenda, Pastoralreferentin, Tel. 0761 8814988

        Eva Larsen, Tel: 07661 904793

Gerade in der ersten Zeit, aber auch noch viel später kann es hilfreich sein, sich mit anderen Müttern auszutauschen, die einen ähnlichen Verlust erlebt haben. Die Klinikseelsorgerinnen können entsprechende Kontakte im Freiburger Raum vermitteln.

Außerdem gibt es in Freiburg ein Angebot von Rückbildungsgymnastik speziell für betroffene Mütter. Informationen über Andrea Appelt (Tel. 0761 766-4955).

Auskünfte und Kontakte über Hildegard Bargenda (Tel. 0761 8814988) .

Wenn eine Schwangerschaft mit einer Fehlgeburt endet, hat die Trauer um das verlorene Kind oft wenig äußeren Raum. Die Klinikseelsorge bietet deshalb zweimal im Jahr eine überkonfessionelle Trauerfeier an, die Sie in Ihrer Trauer und dem Abschiednehmen unterstützen soll. Im Rahmen dieser Feier gehen wir auch gemeinsam zum Grabfeld, in dem die in Freiburg fehlgeborenen Kinder unter 500g anonym bestattet werden, sofern Sie sich nicht zu einer individuellen Bestattung entschieden haben. Wir beginnen jeweils in der Mitscherlich-Kapelle auf dem Hauptfriedhof, der zweite Teil der Feier findet am „Den Ungeborenen – Gedächtnistor“ beim Grabfeld statt.

Zur Orientierung: Die Mitscherlich-Kapelle finden Sie bei Ziffer 51, das Grabfeld bei Ziffer 35 auf dem Orientierungsplan Hauptfriedhof (dort zum Vergrößern auf den Plan klicken).

Termine der Trauerfeiern 2018: 08. März, 12. Juli, 8. November, jeweils 15.00 Uhr

Nähere Informationen bei der Seelsorge: Silke Winkler (Tel. 0761 270-60040) und Ursula Hänni-Grina (Tel. 0761 270-60110)

Beistand und Verständnis durch Gespräche und Austausch mit ebenfalls Betroffenen - diese offene Selbsthilfegruppe für Eltern, die ihr Baby vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben, wird von Mitgliedern der Freiburger Gruppe der Initiative Regenbogen begleitet.

Ort:"Treffpunkt Freiburg" (Raum 1), Schwabentorring 2

Termine: Der offene Trauerkreis findet im Herbst wieder statt. Die aktuellen Termine finden Sie dann auf der Homepage der Selbsthilfegruppe sternenkinder-freiburg.de

Nähere Informationen bei Daniele Näger (Tel. 0151/ 25760430).

Jedes Jahr im November findet ein Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder statt. Der Gottesdienst möchte Raum geben, sich der verstorbenen Kinder zu erinnern - Raum für Trauer und Klage, aber ebenso  für Bestärkung und Zuspruch in der Gemeinschaft und die Suche nach dem, was uns weiter leben lässt.

Nach einem gemeinsamen Beginn gibt es parallel einen eigenen Gottesdienst für die Geschwisterkinder.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen noch ein wenig beisammen zu sein.

Nächster Termin: Samstag, 10. November 2018, 15 Uhr im Kirchenzentrum Freiburg-Rieselfeld

 
Kontaktmöglichkeiten sowie Information in der Literatur und im Internet

Selbst betroffene Eltern haben für Sie Bücher zusammengestellt, die ihnen in der Zeit der Trauer geholfen haben. Sie finden hier Literaturempfehlungen, auch für Angehörige und zum Thema "Geschwistertrauer".

Es gibt mehrere große Verbände betroffener Eltern, die vielfältige Informationen und Unterstützung anbieten. Eine Liste mit Kontaktadressen und Links finden Sie hier

 

Neben den Seiten von offiziellen Stellen und Elternverbänden gibt es sehr viele private, persönlich gestaltete Internetseiten und Foren. Eine kleine Auswahl haben wir hier zusammengestellt. Auf den Seiten finden Sie viele weitere Links, aber auch direkte Kontaktmöglichkeiten.

Hinweis: Die rechtlichen Regelungen sind in den Bundesländern verschieden - deshalb sind die Informationen hierzu nicht auf allen Seiten für Baden-Württemberg gültig. Die Seiten können dennoch sehr hilfreich sein für die Bereiche Trauerarbeit, Foren...

Bundesweite Verbände und Initiativen mit umfassender Homepage

Elternverbände

    Internetforen und kleinere Initiativen

    Trauerarbeit

    Evangelische Klinikseelsorge

    Pfarrerin Adelheid Berggötz
    Hugstetter Str. 55
    79106 Freiburg

    Telefon 0761 270-60100
    adelheid.berggoetz
    @uniklinik-freiburg.de

    Katholische Klinikseelsorge

    Pater Norbert Riebartsch
    Hugstetter Str. 55
    79106 Freiburg

    Telefon 0761 270-60060
    pater.norbert
    @uniklinik-freiburg.de