Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 12.12.2017

Warnstreik am Universitätsklinikum Freiburg

Notfallversorgung trotz Warnstreiks gesichert

Für Donnerstag, 14. Dezember 2017, hat ver.di die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Freiburg zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Zwischen der Gewerkschaft und dem Universitätsklinikum wurde eine Notdienstvereinbarung geschlossen, die sicherstellt, dass keine Patienten zu Schaden kommen. Sichergestellt ist darüber hinaus, dass alle notfallmedizinischen Eingriffe, Intensivpflege und dringenden Operationen stattfinden können. Das gilt auch für die Versorgung in der Geburtshilfe. Patienten sollten sich aber während der Streikzeit auf längere Wartezeiten einstellen. Patienten sollten am Donnerstag – wenn möglich – auf andere Notaufnahmen ausweichen. Falls geplante Operationstermine nicht stattfinden können, wird das Universitätsklinikum die betroffenen Patienten rechtzeitig direkt informieren. Im Fokus des Warnstreiks stehen sieben Stationen in unterschiedlichen Bereichen, auf denen Betten reduziert werden müssen, sowie die Anästhesie- und OP-Pflege.

Zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de