Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 16.06.2021

Eine Million Euro für neue kardiologische Forschungsprofessur

Else Kröner-Fresenius-Stiftung unterstützt medizinische Forschung am Universitäts-Herzzentrum des Universitätsklinikums Freiburg

Neue Ansatzpunkte für die Behandlung von immunvermittelten Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen im Fokus der Forschung von PD Dr. Dennis Wolf. Seine Arbeit kann der Kardiologe an der Klinik für Kardiologie und Angiologie I des Universitätsklinikums Freiburg nun im Rahmen einer Else Kröner Clinician Scientist-Forschungsprofessur „Kardiovaskuläre System-Immunologie“ weiterführen, die an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg angesiedelt ist. Mit einer Million Euro für maximal zehn Jahre fördert die Else Kröner-Fresenius-Stiftung den Forschungsanteil der Professur.

Für Ärzt*innen, die in ihrer Karriere langfristig Forschung und Patientenversorgung verbinden wollen, schreibt die Stiftung seit 2019 Else Kröner Clinician Scientist-Professuren aus. Die gleichrangige Verbindung von Patientenversorgung und medizinischer Forschung soll wissenschaftliche Ergebnisse ermöglichen, die unmittelbar in die Verbesserung von Diagnostik und Therapie eingehen können. In der Ausschreibungsrunde 2020 war der Freiburger Antrag neben zwei weiteren erfolgreich. „Es gehört zu den zentralen Aufgaben eines Universitätsklinikums, Spitzenmedizinern Unterstützung und Freiräume für ihre Forschung zu bieten. Wir freuen uns sehr, dass diesem Anliegen jetzt durch eine großzügig geförderte Forschungsprofessur für PD Dr. Wolf Rechnung getragen wird“, sagt Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph Bode, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie I des Universitätsklinikums Freiburg.

Entzündete Arterien besser verstehen

Immunzellen des adaptiven Immunsystems – T- und B-Zellen – schützen den Körper vor Eindringlingen wie Viren und Bakterien. Bei Autoimmunerkrankungen richten sich jedoch autoreaktive Immunzellen gegen körpereigene Proteine und greifen den Körper an. Auch bei der Atherosklerose, einer chronisch entzündlichen Erkrankung von Arterien, die zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führt, lassen sich solche autoreaktive Immunzellen nachweisen. Im Rahmen der Professur untersucht Wolf die zelluläre Immunantwort bei atherosklerotischen Erkrankungen, um neue diagnostische und therapeutische Strategien bei immun-vermittelten kardiovaskulären Erkrankungen zu entwickeln.

Wolf studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Medizin und wurde 2012 promoviert. Neben seiner Facharztausbildung in Innerer Medizin, die er 2014 abschloss, beschäftigte er sich mit entzündlichen und immunologischen Mechanismen kardiovaskulärer Erkrankungen. Seit 2019 ist Wolf Oberarzt an der Klinik für Kardiologie und Angiologie I des Universitätsklinikums Freiburg und leitet das dortige klinische Studienzentrum und die Arbeitsgruppe für „Vaskuläre Immunologie“. 2019 wurde er in Innerer Medizin und Kardiologie habilitiert. Seine Forschung wird unter anderem von der Europäischen Union gefördert. Daneben ist er Projektleiter im kardiovaskulären Freiburger Sonderforschungsbereich 1425 „Die heterozelluläre Natur kardialer Läsionen: Identitäten, Interaktionen, Implikationen“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Die gemeinnützige Else Kröner-Fresenius-Stiftung widmet sich der Förderung medizinischer Forschung und unterstützt medizinisch-humanitäre Projekte. Bis heute hat sie mehr 2.000 Projekte gefördert. Mit einem jährlichen Fördervolumen von aktuell mehr als 60 Millionen Euro ist sie die größte Medizin fördernde Stiftung Deutschlands.

Bildunterschrift: PD Dr. Dennis Wolf
Bildquelle: Universitätsklinikum Freiburg

Kontakt:
PD Dr. Dennis Wolf
Oberarzt
Klinik für Kardiologie und Angiologie I
Universitäts-Herzzentrum
Universitätsklinikum Freiburg
Telefon: 0761 270-34010
dennis.wolf@universitaets-herzzentrum.de


Downloads:
(3.7 MB, jpg)
Zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de