Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

HIER SPENDEN Hier spenden

Das Trainee-Programm für Intensivpflege am Universitätsklinikum Freiburg

Das Universitätsklinikum Freiburg bietet interessierten Pflegekräften ab sofort ein attraktives Trainee-Programm für Intensivpflege an. Teilnehmer*innen erhalten innerhalb von 15 Monaten Einblicke in drei verschiedene Intensivstationen

Dank technologischer und wissenschaftlicher Fortschritte entwickelt sich die Intensivpflege von Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen ständig weiter. Gleichzeitig sind auch die beruflichen Anforderungen an Pflegefachkräfte gestiegen, die sich mit den notwendigen und komplexen therapeutischen Maßnahmen bestens auskennen müssen.

Um interessierten Pflegefachkräften den Einstieg in die Intensivpflege zu erleichtern, bietet das Universitätsklinikum Freiburg ab sofort ein 15-monatiges Trainee-Programm an. Die Teilnehmer*innen lernen drei unterschiedliche Intensivstationen kennen und besuchen ergänzend spezielle Fortbildungen zur Intensivpflege. Der Start ist jederzeit möglich. Derzeit absolvieren elf Teilnehmer*innen das Programm. „Unsere Trainees erhalten in kurzer Zeit Einblicke in teils sehr unterschiedliche Intensivpflegebereiche. Dank der engen Betreuung durch erfahrene Kolleg*innen erlangen sie schnell Sicherheit im Arbeitsfeld Intensivstation. Das macht das Trainee-Programm auch für Pflegekräfte direkt nach der Ausbildung attraktiv“, sagt Andreas Haussmann, Fachpfleger und pflegepädagogische Leitung Medizinische Intensivtherapie I und II.

Individuelle Programmgestaltung

Die Teilnehmer*innen des Trainee-Programmes werden individuell in drei ausgewählten Intensivbereichen des Klinikums jeweils vier bis sechs Monate lang eingearbeitet und eingesetzt. Neben der allgemeinen pflegerischen Versorgung von pflegeintensiven Patient*innen lernen sie Vitalfunktionen zu überwachen und Beatmungspatienten fachgerecht zu betreuen. Während der Praxiseinsätze begleiten erfahrene examinierte Mitarbeiter*innen die Trainees. Das theoretische Rahmenprogramm aus Fortbildungen und Seminartagen ergänzt das gesammelte Praxiswissen.

Dank des Rotationsprinzips können sich die Trainees mit verschiedenen Intensivbereichen vertraut machen. Erst nach erfolgreichem Abschluss wählen die Teilnehmer*innen den gewünschten Fachbereich und gemeinsam mit den Personalverantwortlichen ihren festen Einsatzort am Universitätsklinikum Freiburg. „Das neu eingeführte Trainee-Programm bietet einen echten Mehrwert für interessierte Pflegekräfte und unser Klinikum: Die Teilnehmer*innen sind dadurch noch besser auf die anspruchsvolle Arbeit in der Intensivpflege vorbereitet“ sagt Helmut Schiffer, Pflegedirektor des Universitätsklinikums Freiburg.