Zu den Inhalten springen

Klinik für Pneumologie

Kontextnavigation:

  • .

Lymphozytenproliferationstest

Einige Erkrankungen entstehen durch eine überschießende Reaktion des Immunsystems gegen bestimmte Substanzen. Eine solche Reaktion wird bei diesen Erkrankungen von bestimmten Abwehrzellen getragen, in diesem Falle vor allem von den T-Helfer-Lymphozyten, und kann mit Hilfe des Lymphozytenproliferationstest (LPT) gemessen werden. Hierzu werden Lymphozyten aus dem Blut isoliert, mit der zu testenden Substanz inkubiert und in bestimmten Zeitabständen wird die Lymphozytenproliferation gemessen. Der LPT findet vor allem bei der Abgrenzung der chronischen Berylliose von der Sarkoidose Verwendung. Weitere Indikationen für einen Lymphozytenproliferationstest sind z.B. die Diagnose von Medikamenten-induzierten Lungenfibrosen. Angeboten werden LPTs für: Beryllium Aluminium AmiodaronIsoniazidRifampicin Andere Substanzen können nach Absprache getestet werden. Weitere Informationen finden Sie in einem Informationsblatt (pdf), das Sie hier aden können. Die Informationen gelten analog auch für die anderen angebotenen LPTs. Falls Sie Proben anmelden möchten, bitten wir sie, die LPT-Anmeldung (Microsoft Word) hier zu laden, auszufüllen und uns entweder per FAX (0761/270-37120) oder per E-Mail-Anhang (berylliose@uniklinik-freiburg.de) zuzusenden. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.