Zu den Inhalten springen

Klinik für Pneumologie

Kontextnavigation:

  • .

Der Lymphozytenproliferationstest dient dem Nachweis einer Sensitivierung von Immunzellen gegenüber einem Antigen oder Hapten, z.B. Beryllium. Er kann mit Immunzellen des peripheren Blutes sowie mit Zellen aus der bronchoalveolären Lavage durchgeführt werden. Hierbei werden die gewonnenen Zellen aufgereinigt und in der Zellkultur kultiviert.

Nach Exposition gegenüber dem Stoff wird die Proliferationsrate der Zellen als Ausdruck einer immunologischen Stimulierung bestimmt.

Eingesetzt wird der Test v.a. zum Nachweis einer Berylliose als Differentialdiagnose der Sarkoidose. Jedoch kann er im Einzelfall auch helfen, das auslösende Agens einer akuten Lungenschädigung zu identifizieren.

Anforderung eines Lymphozytenproliferationstest

Zur Anforderung können Sie gerne das Dokument herunterladen und ausgefüllt an uns schicken.

Download

Ansprechpartner

Ansprechpartner zur Durchführung des Lymphozytenproliferationstest ist:

Professor G. Zissel
Tel.:     0761-270-74360
Fax:     0761-270-37120
Mail:    berylliose@uniklinik-freiburg.de