Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 10.06.2021

Niederschwellige Hilfe durch die Krebsberatungs-App

Psychosoziale Unterstützung für Krebspatient*innen: Projekt des Universitätsklinikums Freiburg nimmt am BMBF-Ideenwettbewerb teil / Bürger*innen können bis 21. Juni für eine Weiterförderung des Projekts abstimmen

Rund ein Drittel der Krebspatient*innen sind nach der einschneidenden Diagnose psychisch so stark belastet, dass sie professionelle Hilfe benötigen. Unterstützung bietet dann die Psychosoziale Krebsberatung am Tumorzentrum Freiburg – CCCFdes Universitätsklinikums Freiburg. Lange Wege, körperliche Beeinträchtigungen und die zeitaufwändige Krebsbehandlung erschweren jedoch für viele Betroffene den unkomplizierten und schnellen Zugang zu Beratungsangeboten.

Hier möchte die Psychosoziale Krebsberatung am Universitätsklinikum Freiburg eine Lösung bieten und die Krebsberatungs-App zur digitalen und termin- sowie ortsunabhängigen Unterstützung von Krebspatient*innen entwickeln. „Die App kann die große Lücke zwischen Bedarf und Angebot schließen und so in einer sehr schwierigen Lebensphase niederschwellige Hilfe für Betroffene leisten“, sagt PD Dr. Alexander Wünsch, Leiter der Psychosozialen Krebsberatung des Universitätsklinikums Freiburg. Das Projekt nimmt am Ideenwettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teil und Bürger*innen können nun online unter www.gesellschaft-der-ideen.de dafür abstimmen. Die bestbewerteten Ideen werden mit maximal 200.000 Euro vom BMBF gefördert.

Enger Austausch mit Betroffenen

Sollte das eingereichte Projekt-Konzept weiter gefördert werden, soll die Krebsberatungs-App in einer rund zweijährigen Erprobungsphase praxisfit gemacht werden. „Wir möchten Krebspatient*innen und ihre Angehörigen aktiv an der App-Entwicklung beteiligen und ihre Erfahrungen einbeziehen“, erklärt Psychologin Natalie Röderer, die gemeinsam mit Wünsch das Projekt leitet.

Die Freiburger Wissenschaftler*innen konnten bereits eine Reihe von Projektpartner*innen gewinnen, darunter das Fraunhofer ISI Karlsruhe, der Krebsverband Baden-Württemberg e. V. sowie die Hochschule Heilbronn, die Universität Bielefeld und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Abstimmen für eine Förderung durch das BMBF

Die Krebsberatungs-App wurde 2020 im Rahmen der Ausschreibung „Gesellschaft der Ideen – Wettbewerb für Soziale Innovationen“ des BMBFbereits mit dem Ideenpreis für Soziale Innovation ausgezeichnet. Damit die App weiterentwickelt werden kann, ist eine rege Beteiligung der Bevölkerung bei der Onlineabstimmung wichtig.

Die Abstimmung ist noch bis Montag, 21. Juni 2021 möglich. Interessierte klicken dafür auf den untenstehenden Link, geben ihre Daten an und stimmen der Teilnahme zu. Danach kann das Thema „Krebsberatungs-App“ ausgewählt werden. Teilnehmer*innen werden gebeten, ihre Auswahl zu begründen. Hier finden Sie die Onlineabstimmung: www.gesellschaft-der-ideen.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Webseite: www.krebsberatungs-app.de

Kontakt:
PD Dr. Alexander Wünsch
Leiter Psychosoziale Krebsberatung
Tumorzentrum Freiburg – CCCF
Universitätsklinikum Freiburg
Tel.: 0761 270-77050
alexander.wuensch@uniklinik-freiburg.de

Zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de