Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Freiburg, 18.11.2021

Eröffnung des Impfstützpunkts für die Region in der Messe Freiburg

Auffrischungsimpfungen sind ab dem 22. November möglich / Buchungssystem ab sofort verfügbar

Am kommenden Montag, 22. November, öffnet der Impfstützpunkt Freiburg für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Region. Das Universitätsklinikum Freiburg und die Stadt Freiburg reagieren damit gemeinsam mit der FWTM auf den stark erhöhten Bedarf an Impfungen und begegnet so der aktuellen vierten Corona-Welle. Die akute Nachfrage nach der so genannten Boosterimpfung kann derzeit nicht allein durch die Praxen der Region aufgefangen werden, da diese durch ihren eigentlichen Versorgungsauftrag schon ausgelastet sind.

„Es war uns sehr wichtig, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern innerhalb kürzester Zeit wieder ein Impfangebot anbieten können. Das bewährte Team der FWTM und des Universitätsklinikums Freiburg hat wieder mal eine schnelle und effiziente Lösung gefunden. So können wir nun bereits am kommenden Montag die ersten Impfungen in der Messe Freiburg durchführen,” bestätigt Martin Horn, Oberbürgermeister der Stadt Freiburg.

Der Impfstützpunkt wird eine kleinere Version des vormaligen Zentralen Impfzentrums darstellen und nutzt aufgrund seines Standortes und des koordinierenden Teams die bereits erprobte Infrastruktur der Messe Freiburg und die Erfahrungen aller bisher Beteiligten. Mit bis zu 500 bis 600 Impfungen pro Tag werden so bis Ende des Jahres etwa 20.000 Impfungen in der neu geschaffenen Impfstation erfolgen können. Aufgrund der derzeit nur eingeschränkt verfügbaren IT-Infrastruktur ist das Impfangebot zu Beginn jedoch noch reduziert. Aktuell laufen Gespräche mit der Landesregierung, um weitere Kapazitäten zu ermöglichen.

Momentan werden ausschließlich Dritt- beziehungsweise Auffrischungsimpfungen durchgeführt. Sobald Kapazitäten für Erst- oder Zweitimpfungen verfügbar sind, wird dies kommuniziert.

Termine für Dritt- bzw. Auffrischungsimpfungen sind ab heute, Donnerstag 18. November online über das Buchungssystem des Universitätsklinikums möglich: www.uniklinik-freiburg.de/impfstuetzpunkt-freiburg

Die Dritt-/Auffrischungsimpfungen erfolgen gemäß der gültigen STIKO-Empfehlungen sowie unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landes Baden-Württemberg. Der digitale Impfpass für die Impfung ist für alle geimpften Personen mit Vorlage des Impfpasses in jeder frei wählbaren Apotheke erhältlich.

Betreut und koordiniert wird der Impfstützpunkt durch das Universitätsklinikum Freiburg, das auch die medizinische Versorgung sowie das medizinische Personal bereitstellt.

Kontakt:
Universitätsklinikum Freiburg
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0761 270-84830
kommunikation@uniklinik-freiburg.de

Zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de