Zu den Inhalten springen
Freiburg, 29.11.2021

Dringender Blutspendeaufruf in Pandemiezeiten

Kleine Winterüberraschung für alle Blutspender*innen im Dezember


Die Blutspendezentrale des Universitätsklinikums Freiburg appelliert an die Solidarität in der Bevölkerung. „Wir verzeichnen sinkende Spender*innenzahlen in Folge der Corona-Pandemie und sehen, dass das Blutdepot sich zunehmend leert“, erläutert Dr. Markus Umhau, Ärztlicher Leiter der Blutspendezentrale. „Gerade im Hinblick auf die Feiertage, an denen nicht gespendet werden kann, bitten wir die Menschen nachdrücklich darum, in den nächsten Wochen zur Blutspende zu kommen.“ 

In der Blutspendezentrale gilt seit Beginn der Corona-Pandemie eine klare Sicherheitsregelung: Gesundheitsstatus und Risikofaktoren der Spender*innen werden am Einlass vor Betreten der Spendenzentrale kontrolliert. Im Gebäude sorgen Sicherheitsabstände, Maskenpflicht und kontinuierliches Lüften für den Schutz von Spendewilligen und Mitarbeiter*innen.
Blutspender*innen sollten nach Möglichkeit einen Termin vereinbaren, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Spontanes Spenden ist jedoch möglich.

Im Dezember eine kleine Winterüberraschung

Wer mithilft, das Blutdepot zu füllen, erhält ab Dezember eine kleine Winterüberraschung für den Genuss zu Hause. Spenden können alle gesunden Menschen zwischen 18 und 72 Jahren (Erstspender*innen bis 64 Jahre). Männer dürfen alle zwei Monate, Frauen alle drei Monate spenden.

Die Terminspende sowie weitere Informationen und Hinweise für Erstspender im Internet unter:
www.blutspende-uniklinik.de

Öffnungszeiten Blutspendezentrale:
Montag und Dienstag            8 bis 15 Uhr
Mittwoch und Donnerstag    12 bis 19 Uhr
Freitag und Samstag             8 bis 13 Uhr


Zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de