Zu den Inhalten springen
Freiburg, 16.11.2022

9. Freiburger Patient*innen- und Angehörigen-Forum

Patient*innen und Angehörigen-Forum am 26. November 2022 zu Leukämien, Lymphomerkrankungen sowie Lungen- und Darmkrebs / Aktuelle Entwicklungen, Erkenntnisse und Therapien / Raum für individuelle Fragen und Gespräche


Beim 9. Patient*innen- und Angehörigen-Forum informieren Expert*innen des Universitätsklinikums Freiburg sowie Fachleute aus der Region in allgemein verständlicher Sprache erneut über Verläufe, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei verschiedenen Leukämien, Lymphomerkrankungen, Lungen- und Dickdarmtumoren.

Am Samstag, 26. November 2022
von 9 bis 16 Uhr
in der Max-Weber-Schule, Fehrenbachallee 14, Freiburg,

stehen somit Expert*innen aus den Bereichen Hämatologie, Onkologie, Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie Strahlentherapie in Vorträgen und bei individuellen Fragen Rede und Antwort.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um Spenden wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht nötig, erleichtert aber die Planung. Während der Vorträge gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Ablauf der Veranstaltung

Eröffnet wird die Infoveranstaltung um 9 Uhr von Prof. Dr. Monika Engelhardt, wissenschaftliche Leiterin des Forums und Oberärztin an der Klinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Freiburg. Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen, Stellvertretender Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Freiburg, spricht Prof. Dr. Justus Duyster, Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Freiburg, zum Thema „Neue Perspektiven in der Tumortherapie“.

Ab 10.45 Uhr erläutern je zwei bis fünf anerkannte Expert*innen in krankheitsspezifischen Diskussionsforen anschaulich aktuelle Erkenntnisse, Therapiemöglichkeiten und Fallbeispiele für Lymphome, Leukämien, Lungen- und Dickdarmtumore.

Von 14 Uhr bis 15.30 Uhr werden in sechs Plenarvorträgen unter anderem innovative Therapiekonzepte, Immuntherapien und unterstützende Maßnahmen des UKF/CCCF-Angebots vorgestellt. Außerdem wird erklärt, wie Ernährung und Sport Nebenwirkungen der Chemotherapie wie chronische Müdigkeit lindern kann, wie Pflegeexpert*innen Unterstützung bieten und welche Unterstützung es gibt, die bei der Angst vor dem Fortschreiten der Erkrankung hilft.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten und in einer gemeinsamen Mittags- und Kaffeepause können Interessierte unter anderem mit allen Referent*innen, zum Beispiel der Klinik für Palliativmedizin, der Brückenpflege und des Tumorzentrums, in Kontakt treten. Auch die Freiburger Stammzelldatei des Universitätsklinikums Freiburg sowie zahlreiche Selbsthilfegruppen und Rotarier werden mit einem Infostand anwesend sein. Für eine abwechslungsreiche Mittagspause sorgen ein Bläserensemble, eine sportliche Betätigungspause, eine Bilderversteigerung und vieles mehr.

Das Patient*innen und Angehörigen-Forum wird von Ärzt*innen der Klinik für Innere Medizin I (Schwerpunkt: Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantationen), der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, der Klinik für Thoraxchirurgie, der Klinik für Strahlenheilkunde und interdisziplinäre Expert*innen des Tumorzentrums Freiburg – CCCF am Universitätsklinikum Freiburg in enger Zusammenarbeit mit den internistischen Hämatolog*innen und Onkolog*innen aus dem Umkreis ausgerichtet.

Das vollständige Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.uniklinik-freiburg.de/krebsinfotag-tumorzentrum

Kontakt für Presseanfragen:
Prof. Dr. Monika Engelhardt
Oberärztin
Klinik für Innere Medizin I (Schwerpunkt: Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation)
Universitätsklinikum Freiburg
Telefon: 0761 270-32460
monika.engelhardt@uniklinik-freiburg.de


Zurück

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de

 

Für Presseanfragen:
Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de