Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Kunst & Kultur

Künstlerinnen und Künstler

Fritz Kolbow

* 1878 , † 1946, Moulangeur

Über Fritz Kolbow ist bis jetzt noch sehr wenig bekannt. Er wurde 1878 geboren und starb 1946. Kolbow betrieb eine private Lehrmittelwerkstatt in Berlin, von der aus er ab 1896 das Pathologische Institut unter Rudolf Virchow (1821-1902), die Universitäts-Augenklinik und die Chirurgische Universitätsklinik in Berlin belieferte. Er arbeitete um 1900 hauptsächlich für die Lesser'sche Hautklinik an der Charité. Von 1901 bis 1905 fertigte er Moulagen für Eduard Jacobi (1862-1914), dem damaligen Leiter der Dermatologischen Universitätsklinik in Freiburg. Ab 1903 war Kolbow in Dresden tätig. 1910 übernahm er die Leitung des "Pathoplastischen Instituts" in Dresden, das 1913 privatisiert wurde, um Fritz Kolbow die Möglichkeit zu geben, ausländische Auftraggeber problemloser zu beliefern. Zwischen 1910 und 1918 wirkte er entscheidend am Aufbau des National-Hygiene-Museums in Dresden mit. Nach dem Ersten Weltkrieg ging er nach Berlin zurück, wo er bis 1941 ein Atelier führte. Im Gegensatz zu anderen Moulageuren bildete er einige Schüler aus, unter anderem Ella Lippmann (1892-1967), die nach seiner Rückkehr nach Berlin seine Nachfolge als Chefmoulageurin am National-Hygiene-Museum antrat, sowie Lotte Volger, die die Zürcher Moulagensammlung begründete. Die gesamte Lesser'sche Sammlung von Fritz Kolbow in Berlin wurde bis auf einige wenige Moulagen in den 60er Jahren an Kerzenhändler verkauft und zerstört. In Kiel existieren zwei undatierte Moulagen von Fritz Kolbow. Sie sind mit seinem Schild ausgezeichnet: "Fritz Kolbow - Atelier für medizinische Lehrmittel Berlin N. W."

aus: www.dermatology.uni-kiel.de/pages/forschung/moulagensammlung3.php

Universitätsklinikum Freiburg

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de