Zu den Inhalten springen

Zentrale Physiotherapie

Beckenbodentherapie

Als wichtiges Gewebenetz bietet der Beckenboden den inneren Organen und der Körpermitte Halt, beeinflusst Blasen- und Darmfunktion, Sexualität und ihr Erleben. Die Beckenbodentherapie schult die Wahrnehmung und trainiert die Funktionen des Beckenbodens im Zusammenhang mit Haltung, Atmung und Bewegung. Sie richtet sich an Menschen, die von einer Beckenbodenschwäche betroffen sind, z.B. nach einem Unfall, einer Geburt oder nach einer Operation (Blase, Prostata, Darm), sowie an alle, die gezielt vorsorgen wollen.