Zu den Inhalten springen

Zentrale Physiotherapie

Triggerpunkttherapie

Die myofasziale Triggerpunkttherapie basiert auf den Erkenntnissen von Janet G. Travell und David G. Simons. Triggerpunkte werden unmittelbar durch akute Überlastung, ein direktes Trauma, chronische Überlastung oder Unterkühlung aktiviert. Es sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Muskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können. Triggerpunkte werden mit anhaltendem Druck behandelt, bis der Schmerz nachlässt.