Zu den Inhalten springen

Klinik für Frauenheilkunde

Gynäkologische Onkologie

Die Diagnostik und Therapie der verschiedenen Krebsformen an den weiblichen Geschlechtsorganen ist am Universitätsklinikum Freiburg fächerübergreifend organisiert. Unseren Patientinnen steht ein erfahrenes Ärzteteam zur Seite, die unter dem Dach des Gynäkologischen Krebszentrums eng mit Chirurgen, Radiologen, Strahlentherapeuten, Nuklearmedizinern, medizinischen Onkologen und zahlreichen niedergelassenen Frauenärzten der Region zusammenarbeiten. In der Betreuung der Patientinnen stehen ihnen erfahrene Psychoonkologen, Sozialarbeiter und Seelsorger, Physiotherapeuten und onkologisch geschulte Pflegekräfte zur Seite.

Das Gynäkologische Krebszentrum ist in das Tumorzentrum Freiburg (CCCF) eingegliedert.

Um für Sie eine optimale Betreuung zu gewährleisten und Behandlungsstrategien zu verbessern, nehmen wir an nationalen und internationalen Studien teil. Der ständig weltweite Austausch mit anderen Krebszentren und Forschungseinrichtungen gewährleistet den Anschluss an neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Bereits 2005 wurden wir für unsere Arbeit als erstes Europäisches Zentrum von der European Society of Gynecologic Oncology und 2009 von der Deutschen Krebsgesellschaft als Gynäkologisches Krebszentrum zertifiziert.

Einige unserer leitenden Ärzte sind regelmäßig auf der "100 beste Ärzte Deutschlands-Liste" des Focus-Magazins aufgeführt.

Allgemeine Informationen zum Gynäkologischen Krebszentrum finden Sie auch in unserem Flyer.

Download

Allgemeine Sprechstunde für gynäkologische Krebserkrankungen

Anmeldung Gynäko-Onkologische Ambulanz
Telefon: 0761 270-30250

Montag 13:30 - 15:30 Uhr
Donnerstag 13:30 - 15:30 Uhr

Privatsprechstunden:

Prof. Dr. med. Gitsch:

Telefon: 0761 270-30240

Montag 09:00 - 12:30 Uhr
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr

PD Dr. med. M. Bossart:

Telefon: 0761 270-31680

Mittwoch 13:30 - 16:00 Uhr

Tumorboard Gynäkologische Tumore

Wann: Dienstags 14:30 Uhr
Wo: Bibliothek, EG der Frauenklinik
Anmeldung: Telefon 0761 270-31680, 8:00 bis 13:00 Uhr
Anmeldeschluss: Montags 11:00 Uhr
2 Fortbildungspunkte der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Erfahrene Ärztinnen und Ärzte führen nach dem neuesten Erkenntnisstand alle gynäkologischen Operationen zur Therapie des Ovarial-, Uterus-, Zervix-, Vulva- und Vaginalkarzinoms durch. Die enge Zusammenarbeit mit der Urologie, Chirurgie, Plastischen Chirurgie, Anästhesie, Radiologie und Strahlentherapie ermöglicht den Erhalt bzw. die plastische Wiederherstellung von Organen. Dabei steht vor allem Ihre Lebensqualität im Vordergrund. Bei Rezidiven der verschiedenen Tumoren oder Lymphknotenmetastasen besteht bereits während der Operation die Möglichkeit einer Bestrahlung.

Unsere onkologisch geschulten Pflegekräfte informieren Sie umfassend über den Ablauf der Therapie, die erforderlichen Formalitäten und die notwendigen Voruntersuchungen.

Sie sind verantwortlich für die Durchführung und Überwachung der ärztlich angeordneten Chemotherapien, sind erste Anlaufstelle für alle Fragen und haben während Ihrer gesamten Zeit bei uns ein wachsames Auge auf Ihre Gesundheit.

Sie erreichen die Chemoambulanz Montag - Freitag von 9:30 - 11:30 Uhr und von 13:30 - 14:30 Uhr unter 0761 270-31330. Zu den übrigen Zeiten setzen Sie sich bitte über die Poliklinik mit uns in Verbindung (Telefon 0761 270-30020).

Wir bieten Ihnen eine zugewandte, ganzheitliche Betreuung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Experten verschiedener Fachrichtungen legen in einer wöchentlichen, interdisziplinären Tumorkonferenz für jede Patientin individuelle Therapiemaßnahmen fest. 

Chemotherapie, Antikörpertherapie oder antihormonelle Therapie sind heute dank modernster Begleitmedikamente in der Regel gut verträglich. Bei Tumorabsiedlungen im Knochen (ossäre Metastasen) sind knochenstabilisierende Medikamente eine weitere unterstützende Therapiemöglichkeit.

In besonderen Fällen empfiehlt sich eine Immuntherapie oder Antikörpertherapie. Bei Schmerzen oder Problemen mit der Ernährung ziehen wir speziell ausgebildete Schmerztherapeuten oder Ernährungsberater hinzu. Naturheilkundliche Verfahren wie Akupunktur, Mistel- oder Selentherapie führen wir in Kooperation mit der Ambulanz für Naturheilverfahren durch.

Für den Fall seltener stärkerer Nebenwirkungen oder Komplikationen steht Ihnen Tag und Nacht Ihr Ärzteteam der Frauenklinik zur Verfügung und nimmt Sie bei Bedarf auch stationär auf. Zögern Sie nicht, sich bei Problemen jederzeit an uns zu wenden - wir sind für Sie da!

Weitere Informationen, beispielsweise über die unterschiedlichen Formen der Chemotherapie finden Sie in unserem Patientinnenordner des Gynäkologischen Zentrums, den Sie bei uns kostenfrei erhalten.

Unsere ganzheitliche Behandlung geht über die körperliche Therapie hinaus. Wir gehen auf Ihre besondere Belastungssituation ein und unterstützen Sie mit erfahrenen Psychologen, Psychotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgern. Vielen Frauen hilft es, über ihre Befürchtungen zu reden oder im Gespräch gemeinsam zu überlegen, wie sie besser mit ihrer Krankheit umgehen und die Therapie bewältigen können. Dazu bieten wir neben längerfristiger psychoonkologischer Betreuung auch die Teilnahme an Selbsthilfegruppen an.

Eine Kontaktaufnahme ist über folgende Telefonnummer möglich:

  • 0761 270-30020

Weitere Information und Unterstützung, auch zu sozialrechtlichen Fragen (Reha etc.), erhalten Sie über die Krebsberatungsstelle Freiburg, mit der wir kooperieren. Das Team der Krebsberatungsstelle erreichen Sie unter:

Janine Lebrecht

M. Appl. Sc. (Health Psych.)
Psychoonkologin (DKG)

Telefon: 0761 270-77511
E-Mail:   janine.lebrechth@uniklinik-freiburg.de

Erika Bächle

Dipl. Sozialpädagogin FH
Psychoonkologin (DKG)

Telefon: 0761 270-77070
E-Mail: erika.baechle@uniklinik-freiburg.de

Nach der Ersttherapie bietet Ihnen unser erfahrenes, gynäkologisch onkologisch geschultes Team gemeinsam mit Ihrem Frauenarzt / Ihrer Frauenärztin eine umfangreiche Nachsorge gemäß wissenschaftlichen Empfehlungen (Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie).

Die Nachsorge hat folgende Aufgaben:

  • Menschliche und fachlich-medizinische Betreuung
  • Durchführung einer unterstützenden Therapie (z.B. Hormone)
  • Schulung und Information über Lebensstil, Ernährung, Sport, unterstützende Maßnahmen, Stressbewältigung und Möglichkeiten zur Reduktion eines Rezidivs
  • Therapie von Behandlungsfolgen (z.B. Wechseljahrsbeschwerden durch Hormonausfall, Lymphödemen, Gefühlsstörungen durch Nerven-Irritationen, starke Erschöpfung und Müdigkeit im Rahmen einer seelischen Krise)
  • Bei Bedarf Einleitung einer psychoonkologischen Betreuung oder von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Früherkennung von Rezidiven und Tumorabsiedlungen (Metastasen)
  • Vorbeugung von Langzeitschäden (z.B. Osteoporose, Haltungsschäden)

TÜV Süd Management Service:
„Diagnostik, Therapie und Pflege von Patientinnen mit gynäkologischen Erkrankungen“, ISO 9001:2000, Datum: 10/2004

European Society of Gynaecological Oncology (ESGO):
„European Centre in Gynaecological Oncology“, Datum: 09/2005

European Board and College of Obstetrics and Gynaecology (EBCOG):
“European Training Centre in Obstetrics and Gynecology”, Datum: 04/2005

Deutsche Krebsgesellschaft:
Zertifizierung zum „Gynäkologischen Krebszentrum", Datum: 04/09

Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft.

Download

Klinik für Frauenheilkunde

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg
Telefon: 0761 270-30020
Telefax: 0761 270-29190
E-Mail:   info@uniklinik-freiburg.de