Zu den Inhalten springen

Klinik für Innere Medizin IVNephrologie und Allgemeinmedizin

Organspende durch Eurotransplant

Unumstritten stellt die Nierentransplantation gegenwärtig die beste Art der sogenannten Nierenersatztherapie dar. Leider steht einem wachsenden Bedarf an Spendernieren nur eine begrenzte Anzahl an angebotenen Organen gegenüber (ca. 8.000 Dialysepatienten warten in Deutschland auf eine Nierentransplantation. Jährlich werden zwischen 2.500 und 3.000 (2000-2012) Patientinnen und Patienten transplantiert). Aus diesem Dilemma erwächst die Notwendigkeit eines möglichst fairen Vergabeverfahren für Spenderorgane von hirntoten Spendern.

Als Vermittler zwischen Spender und Empfänger bei Kadaverspenden in Belgien, Deutschland, Holland, Luxemburg, Österreich und Slowenien, spielt die internationale Stiftung Eurotransplant eine zentrale Rolle.

Eurotransplant speichert die Daten aller potentiellen Nierenempfänger (z.B. Blutgruppe, Gewebeeigenschaften (HLA-Gruppen), Erkrankungsursache, Dringlichkeit und das Zentrum, in dem der Patient behandelt wird). Der Patient wird auf die sogenannte Warteliste gesetzt. Für Nierenpatienten gilt die Wartezeit ab dem Tag der ersten Dialyse. Sie beträgt in Deutschland gegenwärtig etwa 5 Jahre.

Sobald nun ein Spender von irgendwo innerhalb der Eurotransplant-Region gemeldet wird, bestimmt das regionale Gewebetypisierungslabor dessen Blutgruppe und Gewebeeigenschaften. Schnell kann jetzt mit den vorhandenen Daten unter allen möglichen der bestgeeignete Empfänger für das gerade gemeldete Spenderorgan ausgesucht werden.

Nach Abschluss des Computerauswahlverfahrens kontaktiert Eurotransplant unverzüglich die Ärzte im Transplantationskrankenhaus des betreffenden Empfängers. Wird das Organ akzeptiert, nimmt der behandelnde Arzt umgehend Kontakt mit dem ausgewählten Empfänger auf. Gleichzeitig wird der (internationale) Transport des Organs vom Spenderkrankenhaus zur betreffenden Transplantationsklinik des Empfängers in die Wege geleitet. Gleichzeitig wird der (internationale) Transport des Organs vom Spenderkrankenhaus zur betreffenden Transplantationsklinik des Empfängers in die Wege geleitet.

Ausführliche Information

Mehr Information zum Thema Organtransplantation durch die Eurotransplantstiftung erfahren Sie auf folgenden Seiten:

Sehr gute allgemeine Grundinformationen zum Thema Organspende bietet die

Klinik für Innere Medizin IV
Nephrologie und Allgemeinmedizin

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg

Telefon: 0761 270-34010 (Pforte)

Direktionssekretariat:
Telefon: 0761 270-32510
Telefax: 0761 270-32450

Aufnahmemanagement:
Telefon: 0761 270-32850
Telefax:  0761 270-37210

Station Minkowski:
Arzt:     0761 270-37030
Pflege: 0761 270-33540

Station Morawitz:
Arzt:     0761 270-36540
Pflege: 0761 270-35650

Dialyse:
Arzt:     0761 270-33470
Pflege: 0761 270-34350

Ärztlicher Direktor