Zu den Inhalten springen

Institut für Neuropathologie

Institutsleitung

Direktor:              Prof. Dr. Marco Prinz
Stellvertreter:  OA Dr. Soroush Doostkam

Postadresse

Institut für Neuropathologie
Neurozentrum
Breisacher Straße 64
D-79106 Freiburg

Sekretariat:              Sylvia Blust              +49-761-270-51060
Befundauskunft:    Julia Haunstetter   +49-761-270-51080

Aufgaben und Ziele

Die klinische Aufgabe des Institutes für Neuropathologie besteht in der Untersuchung von Geweben des zentralen und peripheren Nervensystems (Gehirn, Rückenmark, Skelettmuskulatur, periphere Nerven) auf krankhafte Veränderungen. Diese Aufgabe wird in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirugie, der Abteilung Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie und der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie wahrgenommen. Der Hauptanteil der diagnostischen Tätigkeit besteht aus der Befundung von Biopsien, also Gewebeproben, die aus krankhaften Prozessen zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken entnommen werden. Die Neuropathologie stellt eine Schnittstelle zwischen klinischen und theoretischen Fächern sowohl in der klinischen Versorgung als auch in den Neurowissenschaften dar. Ein zentraler Aufgabenbereich ist daher die Forschung, deren Schwerpunkte in den Bereichen der Neuroimmunologie, Immunologie und Neurodegeneration liegen (siehe Forschungsprojekte).

Leistungsspektrum

Die Neuropathologie ist in Freiburg zusammen mit den anderen klinischen Disziplinen im Bereich der Neurowissenschaften im Neurozentrum lokalisiert. Dies ermöglicht eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit und optimale Abläufe bei der Aufarbeitung von Biopsiepräparaten. Für die histopathologische Diagnostik von Biopsien aus den neurochirurgischen Abteilungen (Klinik für Neurochirugie und der Abteilung für Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie) und für die Nerven- und Muskelbiopsien ist das Institut für Neuropathologie zentrale Anlaufstelle. Das Institut für Neuropathologie des Universitätsklinikums Freiburg deckt das gesamte diagnostische Spektrum des Faches einschließlich notwendiger Spezialuntersuchungen ab, wobei Tumordiagnostik einschließlich der intraoperativen Befundung von Biopsien (sogenannte Schnellschnittdiagnostik) sowie Muskel-/Nervenbiopsien besondere Schwerpunkte darstellen. In jahrelanger enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie ist eine besondere Erfahrung und Kompetenz in der Sofortdiagnostik stereotaktischer Biopsien entwickelt worden. Folgendes Methodenspektrum steht dem Institut für diagnostische Anwendungen zur Verfügung:

  • Histopathologische Untersuchung
  • Spezialfärbungen und Immunhistochemie
  • Elektronenmikroskopie
  • Molekulare Neuropathologie
Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. Marco Prinz

Institut für Neuropathologie

- Neurozentrum -
Universitätsklinikum Freiburg
Breisacher Straße 64
79106 Freiburg

Tel.: +49 761 270 51060 (Sekretariat)
Fax: +49 761 270 50500

sylvia.blust-maciej
@uniklinik-freiburg.de