Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Das vernetzte Auge

Augenheilkunde

(24.1.2020) Das Augennetz Südbaden erleichtert den Austausch zwischen niedergelassenen Ärzten und der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg. Zum Vorteil der Patienten.

Ilse M. sitzt in der Sprechstunde ihrer niedergelassenen Augenärztin. Frau M. hatte vor einigen Tagen eine Operation in der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg und möchte den erfolgreich verlaufenen Eingriff nun mit ihrer Ärztin nachbesprechen. Ausgedruckte Unterlagen muss sie der Augenheilkundlerin in ihre Praxis im Umland von Freiburg nicht mitbringen. Mit wenigen Klicks kann die Ärztin auf ihrem Bildschirm alle medizinischen Dokumente wie Befunde, Bilder oder Arztbriefe einsehen, direkt mit dem Operateur über den Erfolg der Operation und seine Behandlungsempfehlungen kommunizieren oder bei Bedarf sofort einen neuen Termin für Frau M. in der Hochschulambulanz sowie in den Spezialsprechstunden der Klinik für Augenheilkunde einbuchen. Möglich wird dies durch das Augennetz Südbaden. In ihm haben sich vor zehn Jahren niedergelassene Ärzte und die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg zusammengeschlossen.

Damit die Daten der Augenbehandlung sowohl niedergelassenen als auch Klinikärzten zur Verfügung stehen, wurde das Augennetz gegründet. © vitor costa / Adobe Stock

Schneller, sicherer Austausch von wichtigen Informationen

Mit seiner webbasierten Transferplattform nimmt das Netzwerk eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung ein. „Ich freue mich, dass wir mit dem Portal zu einer verbesserten Patientenversorgung und einem intensivierten fachlichen Austausch beitragen. Ziel ist natürlich stets, die Patientenversorgung zu optimieren“, sagt Professor Dr. Thomas Reinhard, Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg.

Die Vorteile der Kooperation liegen in der schnellen, sicheren Kommunikation aller Beteiligten. Der niedergelassene Arzt bekommt nach der Operation seines Patienten sofort eine Information über den Verlauf und ob weitere Behandlungen notwendig sind. Die Klinik wiederum erhält vom Arzt vor Ort eine Rückmeldung zum Erfolg der Operation. Im Mittelpunkt steht dabei der Patient, der vom direkten Draht und dem schnellen Informationszugriff zwischen Klinik und niedergelassenem Arzt profitiert

Stichwort Datensicherheit

Um Patientendaten zu schützen ist das Teleportal des Augennetzes mehrfach mit Passwörtern gesichert und es ist garantiert, dass keine sensiblen Informationen abgegriffen werden können. Befunde dürfen nur mit Einwilligung der Patienten eingesehen werden.

Weitere interessante Artikel

„Künstliche Intelligenz“ schneller als Augenärzte bei Bildauswertung

Augenspezialisten des Universitätsklinikums Freiburg haben eine Software entwickelt, die Zell-Aufnahmen der Hornhaut so präzise auswertet wie ein Mensch – in einem Bruchteil der Zeit.

Nobelpreisforschung hilft Augenpatienten

Die Korrektur von Fehlsichtigkeit, Grünem Star oder Hornhauttransplantationen: All diese Beschwerden können heute gut behandelt werden – dank der Laser-Forschung von zwei diesjährigen Nobelpreisträgern.

Suche nach Artikeln

Universitätsklinikum Freiburg

Zentrale Information
Telefon: 0761 270-0
info@uniklinik-freiburg.de    

 

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de