Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Seelische Unterstützung bei Krebs

Psychoonkologie

(14.09.2017) Eine Krebserkrankung zehrt nicht nur körperlich an den Kräften, sondern oft auch psychisch. Psychoonkologen am Universitätsklinikum Freiburg helfen dabei, mit der Belastung umzugehen.

Nach der Diagnose „Krebs“ ist nichts mehr, wie es war. Plötzlich stellen sich viele Fragen: Wie sage ich es meinem Partner oder den Kindern? Lohnt es sich noch, Pläne zu machen? Werde ich wieder arbeiten können? In dieser neuen Situation fühlen sich viele Patientinnen und Patienten überfordert und hilflos. „Einer von drei Krebspatienten ist seelisch so stark belastet, dass es sinnvoll ist, eine psychoonkologisch geschulte Fachperson zu konsultieren“, unterstreicht Dr. Alexander Wünsch. Der Psychologe leitet die Psychosoziale Krebsberatungsstelle des Tumorzentrums Freiburg – CCCF am Universitätsklinikum Freiburg.

Mal- und Gestaltungstherapien können helfen, mit einer schweren Diagnose umzugehen. © NagaetsAlex/fotolia.de

Dort finden Krebspatienten während einer ambulanten Therapie oder in der Nachsorge Unterstützung für ihre seelischen Bedürfnisse – auch wenn sie nicht am Universitätsklinikum Freiburg behandelt werden.

„Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass die meisten Patienten von einer aktiven Bewältigungsstrategie profitieren“, sagt Dr. Wünsch. Dazu gehört, sich umfassend zu informieren und offen mit Gefühlen umzugehen.

Darum bieten die Mitarbeiter der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Gesprächsrunden und Gestaltungstherapien an oder vermitteln Angebote, etwa zu Ernährung oder Sport bei Krebs. Auch während einer Reha-Maßnahme in der Klinik für Onkologische Rehabilitation des Universitätsklinikums Freiburg werden die Patienten mit umfassenden psychoonkologischen Einzel- und Gruppenangeboten sowie mit kunsttherapeutischen Angeboten wie Tanz- und Maltherapie unterstützt.

Der Psychologe Professor Dr. Joachim Weis leitet die dortige Abteilung für Psychoonkologie seit mehr als 20 Jahren: „Wir helfen unseren Patienten dabei, wieder Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu entwickeln, Zutrauen in ihren Körper zu gewinnen und ihre geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern. Denn damit steigt auch ihre Lebensqualität“, sagt Weis.

Kontakt
Psychosoziale Krebsberatungsstelle
Tumorzentrum Freiburg – CCCF
Universitätsklinikum Freiburg
Telefon: 0761 270-77500
Krebsberatungsstelle@uniklinik-freiburg.de

Klinik für Onkologische Rehabilitation
Universitätsklinikum Freiburg
Telefon: +49 761 206-2281
aufnahme@ukf-reha.de 

Suche nach Artikeln

Unternehmenskommunikation

Breisacher Straße 153
79110 Freiburg
Telefon: 0761 270-84830
Telefax: 0761 270-9619030
kommunikation@uniklinik-freiburg.de